Hauptmenü öffnen
Tafel 56 Das Grüne Gewölbe: eine Auswahl von Meisterwerken in vier Bänden. Band 1 (1925) von Jean Louis Sponsel
Tafel 57
Tafel 58
  Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
[187]
TAFEL 57
1. SERPENTINGEFÄSS
ALS KRUG IN SILBER GEFASST
VON ELIAS GEYER
*
2. NAUTILUSPOKAL
VON EINEM TRITON GETRAGEN
WOHL VON ELIAS GEYER
[Ξ]
Sponsel Grünes Gewölbe Band 1 Tafel 57.jpg

[188] Links: Krug aus Nephrit von zylindrischer Form in silbervergoldeter Fassung. Der gewölbte Fuß und Deckel mit Rollwerk, sowie mit Cherubimsköpfchen und Fruchtbündeln getrieben. Auf den Schienen der Fassung oben und unten Tiermasken, auf dem Deckelscharnier eine geflügelte Halbfigur, und auf dem Henkel eine weibliche Herme. – Auf dem Rand des Sockels unter dem Henkel die Meistermarke des Leipziger Meisters Elias Geyer, R 1953. (H. 30 – IV. 339.)


Rechts: Nautilusmuschel von einem Triton getragen, in silbervergoldeter Fassung. Der Triton stimmt überein mit dem Träger des Segelschiffs von dem Torgauer Meister S. Lormann III, 191 auf Tafel 52 und ähnelt auffallend dem Triton des mit Perlmutter belegten Pokals von Elias Geyer III. 207 (Tafel 46), ebenso sind die Schienen der Fassung mit ihren weiblichen Hermen denen jenes Bechers nachgeformt. Auf dem gewölbten Sockel oben und unten Delphine in Meereswellen, getrieben. Dazwischen eine glatte Kehle. Am Mundrand Jagdtiere und Hunde zwischen Laub eingraviert. Deutsch, 17. Jhdt. Ohne Marken. (H. 26 – III. 161.) Wohl Arbeit des Elias Geyer.