Sit als vngelǒbet (Mit originalen Lettern)

Textdaten
Autor: Alram von Gresten
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Sit als vngelǒbet
Untertitel: {{{SUBTITEL}}}
aus: UB Heidelberg 311v
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: 13. Jahrhundert
Erscheinungsdatum: Vorlage:none
Verlag: Vorlage:none
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort:
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: UB Heidelberg
Kurzbeschreibung:
In Originallettern. Vergleiche auch Sit als vngelǒbet mit aufgelösten Lettern.
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]

[311v]

Sit als vngelǒbet·
ſtet d̾ walt wa nemēt die vogele dach·
da ſie ſint betǒbet·
da nā ich ǒch ê dē vngemach·
ſwenn[WS 1] in kumet dc ſi der wint̾ rǒbet·
dc mich frěwite dú mir froͤide bꝛach·

Wolde ſich dú gůte·
noh bedēkē nah dem dieneſte min·
fvnde ichs in dē mv̊te·
dc ſi mir dē willē tete ſchin·
irret ab̾ ſis dāne and̾s iemens hůte·
vber dē wold[WS 2] ich danne der bittende ſin·

ICh wande vngemvͤte·
ſwūde mir da vō dc ſi iſt gůt·
nv wil mich ir guͤte·
machē vngemv̊t·
got voꝛ wibes v́ble mich behvͤte·
ſit ir guͤte mir ſo leide tůt·

ER mag wol v̾derbē·
ſw̾ mit v́blē wībē vmbe gât·
wand ich moͤhte erſt̾bē·
ſit ir guͤte mich des niht erlât·
ich enmvͤſſe vmbe ſi mit trúwē w̾bē·
dú mich doch ī vngenadē hat·

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Vorlage: ſwen.
  2. Vorlage: wol.