Hauptmenü öffnen

Seite:Lustige Naturgeschichte oder Zoologia comica.djvu/76

Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Viele Aehnlichkeit mit dem Storche hat

Lustige Naturgeschichte oder Zoologia comica 64.jpg

Die Störchin,

nur daß sie einen spitzigeren Schnabel hat. Sie frißt Schlangen, Frösche, Heuschrecken und Kreuzersemmeln und steht gewöhnlich auf einem Bein, was viele Abwechslung bietet, weil sie deren zwei hat. Wenn der Storch kommt, darf man nur in den Kalender schauen, um zu sehen, daß es Frühling wird. Der Storch wird auch Klapperstorch genannt, was von dem eigenthümlichen Geräusche herkommt, das er mit seinem langen Schnabel hervorbringen kann. Siehe unten Klapperschlange.

Empfohlene Zitierweise:
Franz Bonn: Lustige Naturgeschichte oder Zoologia comica. Braun & Schneider, München [1877], Seite 64. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Lustige_Naturgeschichte_oder_Zoologia_comica.djvu/76&oldid=- (Version vom 1.8.2018)