Hauptmenü öffnen

Seite:Lustige Naturgeschichte oder Zoologia comica.djvu/58

Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Lustige Naturgeschichte oder Zoologia comica 46.jpg

Der Hirsch (Cervus elaphus campestris communis silvestris domesticus coronatus).

Der Hirsch ist ein ebenso großes als schnelles Thier. In seiner Jugend nennt man ihn Reh; wird er aber älter, so bekömmt er Geweihe und erneuert sie, den neuesten Forschungen zufolge, nicht jeder jährlich, sondern es gibt Hirsche, die all ihr Leben dieselben Geweihe haben. Setzt er sie jedoch im Herbste ab, so bekömmt er im Carneval wieder neue. Der Hirsch findet sich in allen Regionen im Laub- und Nadelholz.

Empfohlene Zitierweise:
Franz Bonn: Lustige Naturgeschichte oder Zoologia comica. Braun & Schneider, München [1877], Seite 46. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Lustige_Naturgeschichte_oder_Zoologia_comica.djvu/58&oldid=- (Version vom 1.8.2018)