Hauptmenü öffnen

Seite:Lustige Naturgeschichte oder Zoologia comica.djvu/55

Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Lustige Naturgeschichte oder Zoologia comica 43.jpg

Das Zebra (Equus zebra).

Das Zebra, von dem schon oben S. 35 die Rede war, trifft man bekanntlich „stellenweise“. Es zeichnet sich durch seinen gefälligen Anstrich aus, welcher es möglich machen würde, dieses Thier als Grenzpfahl, Wegweiser oder Barriere zu gebrauchen, wenn dasselbe bei uns und nicht in Afrika vorkäme, welches letztere übrigens auch eine schöne Gegend ist, und noch schöner zu werden verspricht, wenn einmal die Sahara nach dem Vorbilde des Dultplatzes in München in einen blühenden Mandelbaumgarten verwandelt sein wird.

Empfohlene Zitierweise:
Franz Bonn: Lustige Naturgeschichte oder Zoologia comica. Braun & Schneider, München [1877], Seite 43. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Lustige_Naturgeschichte_oder_Zoologia_comica.djvu/55&oldid=- (Version vom 1.8.2018)