Hauptmenü öffnen

Seite:Lustige Naturgeschichte oder Zoologia comica.djvu/24

Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Verwandt, oder richtiger nicht verwandt, mit dem Bären ist

Lustige Naturgeschichte oder Zoologia comica 12.jpg

Der Igel (Erinaceus),

nur daß derselbe statt Haaren spitzige Stacheln hat. Er kommt in ganz Europa vor und kann auch als Zahnstocher verwendet werden. Die Ansicht, daß von den Stacheln des Igels die Pickelhaube herkomme, bewog den Künstler, in Ermanglung eines wirklichen Igels, einen Ritter aus dem Mittelalter abzubilden.

Eine besondere Abart des Igels ist der Schweinigl, den man jedoch in keiner gebildeten Gesellschaft dulden sollte, und von dem wir uns deßhalb auch hier nicht näher unterhalten wollen.

Empfohlene Zitierweise:
Franz Bonn: Lustige Naturgeschichte oder Zoologia comica. Braun & Schneider, München [1877], Seite 12. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Lustige_Naturgeschichte_oder_Zoologia_comica.djvu/24&oldid=- (Version vom 1.8.2018)