Hauptmenü öffnen

Seite:Lustige Naturgeschichte oder Zoologia comica.djvu/10

Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

den Gliederthieren die Podagraisten, zu den Wirbelthieren endlich die Tambours und Paukenschläger, sowie die Sand- und Wasserhose.

Oken sagt: „Die Thiere sind mit dem Menschen verglichen durchgängig Kinder, viele davon nur unreife; und in diesem Sinne kann man den Menschen das einzige ausgewachsene Thier nennen.“

Lustige Naturgeschichte oder Zoologia comica VI.jpg

Je nachdem daher ein Thier mehr Kind oder ein Kind mehr Thier ist, je höher oder je niederer ist die Stufe seiner Entwicklung und deßhalb theilen wir die ganze Thierwelt in zwei Haupt-Gruppen: A) die Wirbelthiere und B) die Wirbellosen. –

A. Die Wirbelthiere werden eingetheilt in:

I. Die Säugethiere, welche warmes Blut haben, durch die Lunge athmen, in deren Herzen das Zweikammersystem besteht.

Empfohlene Zitierweise:
Franz Bonn: Lustige Naturgeschichte oder Zoologia comica. Braun & Schneider, München [1877], Seite VI. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Lustige_Naturgeschichte_oder_Zoologia_comica.djvu/10&oldid=- (Version vom 1.8.2018)