Seite:Karl Woermann Katalog der Gemäldegalerie Dresden 1887.pdf/830

Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.


Der hl. Franciscus. 66. (1.) A.

Der Heilige kniet in brauner Kutte nach links gewandt mit gefalteten Händen unter einem Felsen. Rechts die von kühlen Strahlen erleuchtete Landschaft.

Kreisrund; h. 0,141; br. 0,141. – Cons. 56. – Geschmackvoller Porzellanrahmen. – Nach H. vom sächsischen Hofmaler J. M. Heinrici, von dem die Sammlung Porzellanbilder von 1750 und 1756 besass. Dass jedoch auch dieses Bild von ihm herrührt, geht aus der „Consignatio“ nicht deutlich hervor.

Portia. 67. (4.) A.

Die Gemahlin des Brutus, welche sich tötete, indem sie glühende Kohlen verschlang. Rechts vorn steht das Kohlenbecken, dem sie die glühende Kohle entnommen, welche sie, einen schmerzlichen Blick gen Himmel richtend, zum Munde führt.

H. 0,206; br. 0,171. – Cons. 175. – Es soll nach H. ein Gemälde von Guido Reni, nach anderen eins von Tischbein zu Grunde liegen.

Galileo Galilei. 68. (26.) C.

Kniestück halb nach links. Der grauhaarige, graubärtige Gelehrte sitzt im schwarzen Rocke auf einem Stuhle und hält sein Fernrohr in der Rechten.

H. 0,133; br. 0,109. – Cons. 127.

Ein Flötenbläser. 69. (27.) C.

Halbfigur nach links. Goldbrauner Rock; graue Perrücke; hohe schwarz und rote Mütze.

H. 0,132 ; br. 0,100. – Cons. 125.

Belisar. 70. (28.) C.

Kniestück nach rechts. Der blinde Feldherr im Harnisch und in Hemdsärmeln stützt die Rechte aufs Schwert und streckt die Linke bettelnd aus. Angeblich nach Livens.

H. 0,126; br. 0,096. – Cons. 126.

Ludwig, Dauphin von Frankreich. 71. (120.) D.

Halbfigur nach links ohne Hände. Blanker Harnisch, blaues Ordensbrustband, rotes Ordenshalsband.

H. 0,059; br. 0,078. – Cons. 129.

Die Sängerin Coralli. 72. (128.) D.

Halbfigur nach rechts. Im Hintergrunde der Zwinger. Die Sängerin Maria Antonia Laurenti, genannt Coralli, hält in lebhafter Bewegung mit beiden Händen vor sich ein Notenblatt, auf dem die Worte stehen: Viva, viva, viva, Sua Altezza il Serenissimo, sua Altezza il Serinissimo Principe Reale.

H. 0,114; br. 0,089. – Cons. 203.

Empfohlene Zitierweise:
Karl Woermann: Katalog der Königlichen Gemäldegalerie zu Dresden (1887). Generaldirection der Königlichen Sammlungen für Kunst und Wissenschaft, Dresden 1887, Seite 798. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Karl_Woermann_Katalog_der_Gem%C3%A4ldegalerie_Dresden_1887.pdf/830&oldid=- (Version vom 1.8.2018)