Seite:Karl Woermann Katalog der Gemäldegalerie Dresden 1887.pdf/788

Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.


Vier pflügende Ochsen. 2389. (2274.) 26 c.

Weites Feld. Im Hintergrunde links ein Kirchturm zwischen kahlen Bäumen. Die vier kräftigen Stiere stehen vorn vor ihrem Pfluge, den ein Ackerer lenkt, während ein anderer im blauen Kittel vorn rechts die Peitsche schwingt. Krähen in der Luft und auf dem Felde. Bezeichnet rechts unten: R. Koller (das R nach links gewandt am K) 1868. (20 Aust.)

Leinwand; h. 1,35; br. 2,04. – 1877 von Herrn Otto Wesendonck, jetzt in Berlin, geschenkt.


III. Niederländische Schule.

Fr. de Leeuw.

An Lebensnachrichten über diesen niederländischen Künstler der ersten Hälfte des XIX. Jahrhunderts fehlt es uns gänzlich.

See im Mondschein. 2390. C.-Z.

Weite, leichtgewellte Wasserfläche, in welcher der Vollmond sich spiegelt. Rechts ein Stück Ufer. In der Mitte davor Fischerbarken mit Fischern, die Netze auswerfen. Bezeichnet links unten: Fr. de Leeuw. 1845.

Leinwand; h. 0,14; br. 0,17½. – 1884 als Vermächtniss des Herrn Moritz Winckler in Dresden. – Gegenstück zu folgenden.

Winterlandschaft. 2391. C.-Z.

Vorn ein gefrorener See, auf dem ein Mädchen geht. Im Mittelgrunde links Waldrand, in der Mitte ein Haus neben einer Brücke. Rechts in der Ferne eine Stadt. Bezeichnet rechts unten: Fr. de Leeuw. 1845.

Leinwand; h. 0,14; br. 0,17½. – 1884 als Verniächtniss des Herrn Moritz Winckler in Dresden. – Gegenstück zum vorigen.



Empfohlene Zitierweise:
Karl Woermann: Katalog der Königlichen Gemäldegalerie zu Dresden (1887). Generaldirection der Königlichen Sammlungen für Kunst und Wissenschaft, Dresden 1887, Seite 756. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Karl_Woermann_Katalog_der_Gem%C3%A4ldegalerie_Dresden_1887.pdf/788&oldid=- (Version vom 1.8.2018)