Seite:Karl Woermann Katalog der Gemäldegalerie Dresden 1887.pdf/786

Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.




Zweiter Abschnitt.




Ausländische Schulen.




I. Die französische Schule.

François Baron Gérard.

Geb. zu Rom den 4. Mai 1770, gest. zu Paris den 11. Januar 1837. Er kam schon in seinem zwölften Jahre nach Paris, wo er zuerst Schüler des Bildhauers Pajou, dann der Maler Brenet und David wurde. Thätig hauptsächlich in Paris, wo er officieller Porträtmaler Napoleon’s wurde.

Napoleon I. Im Krönungsornate. 2385. (780.) 22 c.

Im weissen Rock und Purpurmantel, die goldene Lorbeerkrone auf dem Haupte, steht der Kaiser, leicht nach links gewandt, mit der Rechten auf seinen Herrscherstab gestützt, unter dem Thronhimmel da. Rechts hinter ihm sein Sessel. Links die Abzeichen seiner Weltherrschaft.

Leinwand; h. 2,21; br. 1,45. – Das Bild, von dem es mehrere Wiederholungen giebt, kam als Geschenk Napoleon’s nach Dresden. Als in der Galerie befindlich zuerst im Katalog von 1846.

Jean Ant. Theod. Gudin.

Geb. zu Paris den 2. Aug. 1802, gest. in Boulogne-sur-Seine den 12. April 1880. Schüler des Girodet-Trioson. Thätig, von verschiedenen Reisen abgesehen (1844 malte er z. B. in Berlin), hauptsächlich in Paris.

Empfohlene Zitierweise:
Karl Woermann: Katalog der Königlichen Gemäldegalerie zu Dresden (1887). Generaldirection der Königlichen Sammlungen für Kunst und Wissenschaft, Dresden 1887, Seite 754. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Karl_Woermann_Katalog_der_Gem%C3%A4ldegalerie_Dresden_1887.pdf/786&oldid=- (Version vom 1.8.2018)