Seite:Karl Woermann Katalog der Gemäldegalerie Dresden 1887.pdf/749

Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.


Bildniss Carl Peschel’s. 2285. (2299.) 28 b.

Der greise Künstler sitzt nach rechts gewandt mit übereinandergeschlagenen Beinen in schwarzem Anzug auf einem Stuhle, an dessen Lehne er seine Hände übereinander legt. Unter ihm ein roter Teppich. Neben ihm seine Staffelei. Links hinter ihm ein Bild von der Rückseite; auf dessen Blendrahmen die Bezeichnung: Leon Pohle.

Leinwand; h. 0,53½; br. 0,41. – 1878 vom Künstler erworben.

Bildniss des Ercole Torniamenti. 2286. (2300.) 28 d.

Halbfigur halb nach links auf dunkelgrauem Grunde. Schwarzer Rock, schwarze Kappe, graue Hose, graue Weste. Die Arme vor der Brust gekreuzt. Das Gesicht, um den Mund rasirt, von kurzem grauen Bart umrahmt. Bezeichnet rechts oben: LEON POHLE.  1878.

Leinwand; h. 0,91; br. 0,70. – 1879 der Galerie überwiesen. – Eigentum der hiesigen Kunstakademie.

Aug. Leopold Venus.

Geb. zu Dresden den 14. Juni 1843; gest. den 23. Dec. 1886 auf dem Sonnenstein zu Pirna. Schüler der Dresdener Akademie, insbesondere des Prof. Julius Hübner.

Die hl. Elisabeth, Almosen austeilend. 2287. (2308.) 23 b.

Thüringische Landschaft. Rechts im Hintergrunde die Wartburg. In der Mitte steht die gekrönte Heilige, am linken Arm in einem Korbe das Brod, von dem sie mit der Rechten austeilt. Arme kranke Kinder umringen sie; ein Knabe an Krücken empfängt das Brod aus ihrer Hand. Rechts in einer Grottenhütte ein elendes Weib mit ihren Kindern. Bezeichnet r. unten: L. Venus . pinx. 1866.

Leinwand; h. 0,88; br. 1,59½. – 1879 von Herrn John Meyer in Dresden geschenkt.

Ein Alter in rotem Barett. 2288. (2309.) 43 a.

Brustbild fast von vorn auf grauem Grunde. Der graubärtige Alte trägt einen braunen Rock mit aufrechtstehendem Kragen und ein rotes Barett mit niedergeschlagenem Rande. Bezeichnet rechts oben: Leop.  Venus im Atelier J.  H. (Julius Hübner’s Monogramm) 1866.

Leinwand; h. 0,58; br. 0,44. – 1874 von Prof. Julius Hübner geschenkt.

G. Ludwig Rudow.

Geb. zu Merseburg den 29. Mai 1850; lebt in Dresden. Schüler der dortigen Akademie, insbesondere Julius Hübner’s.

Empfohlene Zitierweise:
Karl Woermann: Katalog der Königlichen Gemäldegalerie zu Dresden (1887). Generaldirection der Königlichen Sammlungen für Kunst und Wissenschaft, Dresden 1887, Seite 717. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Karl_Woermann_Katalog_der_Gem%C3%A4ldegalerie_Dresden_1887.pdf/749&oldid=- (Version vom 1.8.2018)