Seite:Karl Woermann Katalog der Gemäldegalerie Dresden 1887.pdf/736

Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.


Edm. Guido Hammer.

Geb. zu Dresden den 4. Februar 1821; lebt in Dresden. Schüler der Dresdener Akademie, seit 1842 insbesondere Julius Hübner’s. Durch Naturstudien und Gebirgsreisen weitergebildet.

Geflecktes Windspiel. 2247. (2245.) C.-Z.

Das gelb und weisse Hündchen sitzt mit dem Schwanze zwischen den Beinen, die linke Vorderpfote erhebend, nach rechts gewandt, auf Hoffliesen unter einer grauen Mauer. Bezeichnet rechts unten: Guido Hammer 1852.

Leinwand; h. 0,60; br. 0,47. – 1872 von Prof. Julius Hübner geschenkt.

Eine Wildsau mit Frischlingen. 2248. (2244.) 24 a.

Rechts die drei Frischlinge im Schilf und im Schnee; links, ihnen zugewandt, die alte Sau, welche von einem kläffenden Teckel gestellt wird. Bezeichnet rechts unten: Guido Hammer 1860.

Leinwand; h. 1,31; br. 1,87. – 1860 mittels der Ausstellungseinnahme erworben.

Heinrich Franz-Dreber.

Eigentlich K. Heinrich Dreber. Geb. zu Dresden den 9. Januar 1822; gest. zu Anticoli di Campagna bei Rom den 3. August 1875. Den Beinamen Franz nahm er von Verwandten an, in deren Hause er aufwuchs. Schüler der Dresdener Akademie, insbesondere Adr. Ludw. Richter’s. In München und Italien weitergebildet. Lebte in Rom.

Landschaft mit dem barmherzigen Samariter. 2249. (2247.) 23 a.

Charakter der römischen Gebirge. Hohe Bäume an den Abhängen. Im Hintergrunde rechts ein kahler blauer Gipfel. Vorn rechts ein Wässerchen. Der nackte Verwundete liegt in der Mitte des Bildes mit dem Rücken an einen Felsen gelehnt. Vor ihm kniet der rot gekleidete barmherzige Samariter, der ihn verbindet. Rechts hinter letzterem dessen Esel. Bezeichnet rechts unten: H. Franz-Dreber . Rom . 1848.

Leinwand; h. 1,23; br. 1,76. – 1849 aus dem Stipendienfonds erworben. – Vergl. Inv. 1855 S. 19.

Phil. Alb. Gliemann.

Geb. zu Wolfenbüttel den 26. Dec. 1822; gest. zu Dresden den 25. April 1872. Schüler der Dresdener Akademie, insbesondere Julius Hübner’s. Lebte in Dresden.

Empfohlene Zitierweise:
Karl Woermann: Katalog der Königlichen Gemäldegalerie zu Dresden (1887). Generaldirection der Königlichen Sammlungen für Kunst und Wissenschaft, Dresden 1887, Seite 704. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Karl_Woermann_Katalog_der_Gem%C3%A4ldegalerie_Dresden_1887.pdf/736&oldid=- (Version vom 1.8.2018)