Seite:Karl Woermann Katalog der Gemäldegalerie Dresden 1887.pdf/708

Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.

Leinwand; h. 0,71; br. 0,56½. – Nach H. 1832 von seinen Erben. Allein es findet sich schon im Inventar von 1809 ff. N. 1793, und als „Selbstbildniss aus dem letzten Lebensjahre des Meisters“ im Katalog von 1817. – Vergl. die Bemerkung zum vorigen Bilde.

Der Dichter Chr. Fürchtegott Gellert. 2169. (2153.) 22 b.

Brustbild ohne Hände nach rechts auf grauem Grunde. Der glattrasirte, braunäugige Dichter trägt einen braunen Rock, aus dem an der Brust die Spitzenwäsche hervorblickt.

Leinwand; h. 0,63; br. 0,52. – 1865 Geschenk der Freiin Amalia von Wagner. – Das erste, 1769 gemalte Original befindet sich in der Universitätsbibliothek zu Leipzig. – Unser Bild und dasjenige des Grossherz. Museums zu Weimar gelten als eigenhändige Wiederholungen. Muther N. 9. – Gestochen von J. F. Bause, von Elias Haid, von C. F. Fritschius, von J. M. Preisler, von O. Berger, von Ch. Kohl, von M. Steinla. – Phot. Ges.

Christian Heinrich Voigt. 2170. (2154.) 22 b.

Halbfigur leicht nach rechts auf grauem Grunde. Der Dargestellte war Gold- und Silberdrahtwaarenfabrikant zu Dresden. Er trägt einen roten Sammetrock und hält einen Brief in der allein sichtbaren Rechten.

Leinwand; h. 0,77; br. 0,60. – Mit den vier folgenden ein Vermächtniss des 1867 verstorbenen Enkels des Dargestellten, des Banqiuers Carl Eduard Lötze in Dresden. – Am 5. März 1789 auf der akademischen Ausstellung. Muther, N. 100.

Carl Gottlieb Hommeyer. 2171. (2155.) 22 b.

Halbfigur nach rechts, mit dem Kopf nach vorn auf grauem Grunde. Der Dargestellte war Fabrikant und Kaufmann in Dresden, Schwiegersohn des vorigen. Er trägt einen dunkelbraunen Rock, in den er vorn die Rechte steckt.

Leinwand; h. 0,77; br. 0,60. – Mit dem vorigen und den folgenden dreien ein Vermächtniss des 1867 in Dresden verstorbenen Neffen des Dargestellten, des Banquiers Carl Eduard Lötze. – Muther, N. 101. – Gegenstück zum folgenden.

Christiane Henriette Hommeyer, geb. Voigt. 2172. (2158.) 22 b.

Halbfigur fast von vorn auf grauem Grunde. Die Dargestellte war die Gattin des vorigen, die Tochter des vorvorigen. Sie trägt ein schwarzes Kleid mit weissem Brust- und gelbem Umschlagetuch. Ihre Arme sind vorn übereinander gelegt.

Leinwand; h. 0,77; br. 0,61. – Mit den beiden vorigen und den beiden folgenden ein Vermächtniss des 1867 zu Dresden verstorbenen Neffen der Dargestellten, des Banquiers Carl Eduard Lötze. Muther, N. 104. – Bei Muther und H. gilt die Dargestellte für Frl. Christiane Friederike Voigt. (Vergl. N. 2174.) Unsere Umstellung der Namen beruht auf Mitteilungen, die Herr Inspector Gustav Müller von der Familie erhalten hat.

Frau Johanna Christiana Eltz, geb. Voigt. 2173. (2156.) 22 b.

Halbfigur fast von vorn auf grauem Grunde. Die Dargestellte war die Schwester der vorigen. Sie trägt über dunkelgrauem Kleide ein weisses

Empfohlene Zitierweise:
Karl Woermann: Katalog der Königlichen Gemäldegalerie zu Dresden (1887). Generaldirection der Königlichen Sammlungen für Kunst und Wissenschaft, Dresden 1887, Seite 676. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Karl_Woermann_Katalog_der_Gem%C3%A4ldegalerie_Dresden_1887.pdf/708&oldid=- (Version vom 1.8.2018)