Seite:Karl Woermann Katalog der Gemäldegalerie Dresden 1887.pdf/707

Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.


König Friedrich August der Gerechte. 2165. (2149.) 22 a.

Ganze Figur nach rechts vor einer Säule und grünem Vorhang. Auf dem Tische zur Rechten liegen der mit Hermelin gefütterte Purpurmantel, Scepter und Krone. Der König trägt die Uniform seines Leibkürassierregiments: gelbe Hosen und Weste, einen weissen Rock mit roten Aufschlägen und die blauen Ordensschärpen. Seinen Hut hält er unter dem linken Arm. Bez. r. unten (verkleinert):

Woermann 1887 Bildbezeichnung Seite 675.jpg

Leinwand; h. 2,26; br. 1,37. – Zuerst im Katalog von 1856. – Früher im Landhause. – Muther N. 118.

Jugendliches Selbstbildniss. 2166. (2152.) 22 b.

Kniestück nach rechts, doch mit dem Kopf nach vorn, vor grauem Wandgrund. Rechts steht die Staffelei. Der Künstler sitzt in weissen Strümpfen, roten Kniehosen, grünem Rocke, schwarzer Kappe auf einem Stuhle. Seine Linke ruht auf seinen Knieen, seine Rechte, welche den Stift hält, auf der Linken.

Leinwand; h. 1,00½; br. 0,78½. – Gemalt in Winterthur 1765; als Receptionsbild (als welches H. irrtümlich das folgende bezeichnet) 1766 auf die Ausstellung der Dresdener Akademie geliefert. Vergl. Muther N. 3. – 1855 aus dem Vorrat. – In Schwarzkunst von Elias Haid 1766.

Selbstbildniss in ganzer Gestalt. 2167. (2151.) 22 b.

Der achtundfünfzigjährige Meister sitzt nach rechts gewandt auf einem Stuhle, dessen Lehne dem Beschauer zugekehrt ist. Er trägt einen grauen Rock, hält in der Linken Palette und Pinsel, legt den rechten Arm auf die Stuhllehne und blickt den Beschauer an. Links oben ein grüner Vorhang; rechts vor ihm die Staffelei.

Leinwand; h. 1,68; br. 1,05½. – Nach H. das 1766 als Receptionsbild eingelieferte Jugendwerk des Meisters, was schon wegen des Alters des dargestellten Künstlers unmöglich ist. Das Bild wurde vielmehr am 5. März 1795 auf die Ausstellung der Kunstakademie geliefert und wird, da es zuerst im Katalog von 1835 vorkommt, das 1832 von den Erben gekaufte Bild des Meisters sein, für welches H. das folgende ansah. Vergleiche die Bemerkung zu diesem. – Muther, N. 117. – Gest. von J. G. Müller. – Phot. Ges.

Selbstbildniss in hohem Alter. 2168. (2150.) 22 b.

Brustbild nach links auf grauem Grunde. Der alte Künstler trägt eine grosse Brille auf der Nase und einen braunen Rock. Er hält seine Zeichenmappe mit der Linken und seinen Stifthalter in der Rechten.

Empfohlene Zitierweise:
Karl Woermann: Katalog der Königlichen Gemäldegalerie zu Dresden (1887). Generaldirection der Königlichen Sammlungen für Kunst und Wissenschaft, Dresden 1887, Seite 675. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Karl_Woermann_Katalog_der_Gem%C3%A4ldegalerie_Dresden_1887.pdf/707&oldid=- (Version vom 1.8.2018)