Seite:Karl Woermann Katalog der Gemäldegalerie Dresden 1887.pdf/686

Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.

eine Meyle von Freyberg bey der Zeche der Chur Printz Friedrich genannt, nach dem leben gemahlet von Alexander Thielen. 1749.

Leinwand; h. 1,03; br. 1,55. – 1886 mit dem vorigen (vgl. die Bemerkungen zu diesem) leihweise vom kgl. Hausmarschallamt.

Wenzel Lorenz Reiner.

Geb. 1686 zu Prag; gest. daselbst 1743. Schüler verschiedener Prager Künstler, dann in Italien unter dem Einflusse Peter von .Bloemen’s (Standard’s) entwickelt. Thätig in Italien und in Prag.

Römischer Viehmarkt. 2075. (2046.) P 9.

Im Mittelgrunde Kirchen, Mauern und Ruinen. Links ein Obelisk und eine Bettlergruppe unter einem hohen Baume. Den Platz füllt buntes Treiben. Vorn in der Mitte ein Hund neben Pferden und Maultieren. Rechts vorn Rinder, Schafe, Ziegen.

Leinwand; h. 0,73½; br. 0,98. – 1739 durch Riedel aus Prag. Inv. 8° 2461. – Gegenstück zum folgenden.

Römischer Viehmarkt. 2076. (2047.) P 9.

Rechts eine Bogen- und Säulenruine, links der Tiberstrand. In der Mitte des Platzes ein Springbrunnen, an dem Pferde und Kühe saufen. Links vorn Rinder; in der Mitte ein Reiter, der einen mit Gemüse beladenen Schimmel am Halfter führt; rechts Ziegen und Schafe; dabei ein junger Hirt, der einen Hund auf dem Schooss hält.

Leinwand; h. 0,72½; br. 0,98. – 1739 durch Riedel aus Prag. – Gegenstück zum vorigen.

Franz de Paula Ferg.

Geb. den 2. Mai 1689 zu Wien; gest. 1740 zu London. Schüler des Joseph Orient. Seit 1718 unter Alex. Thiele in Dresden weiter entwickelt. Seit 1724 in London.

Jahrmarkt neben einer Bogenbrücke. 2077. (2048.) P 5.

Links die Brücke über dem Flusse; daneben eine Statue. Rechts vor alten Gebäuden hat ein Marktschreier unter einem Baume sein Zelt aufgeschlagen.

Woermann 1887 Bildbezeichnung Seite 654.jpg

Buntes Marktgewühl. Bezeichnet unten in der Mitte:

Kupfer; h. 0,42½; br. 0,51½. – 1741 durch v. Kaiserling. – Die Provenienzangabe bei H. zu diesem und dem folgenden, seinem Gegenstücke, beruht auf einer Verwechslung mit derjenigen zu N. 2081 und 2082.

Empfohlene Zitierweise:
Karl Woermann: Katalog der Königlichen Gemäldegalerie zu Dresden (1887). Generaldirection der Königlichen Sammlungen für Kunst und Wissenschaft, Dresden 1887, Seite 654. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Karl_Woermann_Katalog_der_Gem%C3%A4ldegalerie_Dresden_1887.pdf/686&oldid=- (Version vom 1.8.2018)