Seite:Karl Woermann Katalog der Gemäldegalerie Dresden 1887.pdf/644

Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.

ein anderes, das dessen vor ihm stehende Mutter ihm darreicht. Links und rechts harren andere Mütter mit ihren Kindern. Links stehen die Apostel, von denen nur die vorderen beiden in ganzer Gestalt sichtbar sind. Im Hintergrunde Waldlandschaft.

Woermann 1887 Bildbezeichnung Seite 612 1.jpg

Oben in der Mitte ein weisser Zettel mit der Inschrift: VND SIE BRACHTEN KINDLIN ZV IM DAS ER SIE ANRVRETE. MARCVS AM X . Darunter die Bezeichnung:

Lindenholz; h. 0,81½; br. 1,22. – Am 20. November 1657 zur Kunstkammer, nach 1741 zur Galerie. Vergl. Inventar 1722, B 159. -- Schon von Schuchardt II, S. 44, mit Recht nur als Werkstattsbild bezeichnet, doch eines der besseren.

Salomo’s Götzendienst. 1928. (1920.) O 3.

In schlichtem Zimmer steht links auf mehrfach gestuftem Sockel das bemalte weibliche Götzenbild. Salomon kniet anbetend vor demselben.

Woermann 1887 Bildbezeichnung Seite 612 2.jpg

Hinter ihm stehen fünf seiner Frauen in der Modetracht der Zeit Kranach’s. Bezeichnet unter Salomon’s Fuss:

Lindenholz; h. 0,74; br. 1,20½. – Kam am 20. November 1657 zur Kunstkammer, erst nach 1741 zur Galerie. – Schon von Schuchardt II, S. 43, mit Recht nur als Werkstattsbild bezeichnet.

Samson und Delila. 1929. (1915.) P 1.

Rechts vorn sitzt Delila unter dem Baum. Das Haupt Samson’s, der als geharnischter Ritter, doch barfuss, dargestellt ist, ruht in ihrem Schoosse.

Woermann 1887 Bildbezeichnung Seite 612 3.jpg

Sie ist im, Begriffe, ihm die Haare abzuschneiden. Links vorn im Rasen wilde Hühner, weiter hinten im Wald geharnischte Männer. Im Hintergrunde auf schroffer Felsenhöhe eine Festung. Bezeichnet vorn am Eselskinnbacken:

Lindenholz; h. 0,74½; br. 1,21. – Nach H. 1740 aus Leipzig; nach dem Inv. der Kunstkammer von 1741 jedoch schon am 20. Novbr. 1657 erworben, später zur Galerie. Schon bei Schuchardt II, S. 43, mit Recht nur als Werkstattsbild.

David und Bathseba. 1930. (1916.) P 2.

Bathseba sitzt, reich gekleidet, von vier Mägden umgeben, rechts im Grünen am Rande des schäumenden Wassers, welches ihr rechtes Bein umspült, während die im Wasser stehende Magd ihr das linke trocknet.

Woermann 1887 Bildbezeichnung Seite 612 4.jpg

Links im Mittelgrunde schaut David vom Balcon seines Palastes herab. Bezeichnet in der Mitte:

Empfohlene Zitierweise:
Karl Woermann: Katalog der Königlichen Gemäldegalerie zu Dresden (1887). Generaldirection der Königlichen Sammlungen für Kunst und Wissenschaft, Dresden 1887, Seite 612. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Karl_Woermann_Katalog_der_Gem%C3%A4ldegalerie_Dresden_1887.pdf/644&oldid=- (Version vom 1.8.2018)