Seite:Karl Woermann Katalog der Gemäldegalerie Dresden 1887.pdf/529

Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.


Die Grablegung Christi. 1566. (1320.) K 4.

In der dunklen Höhle, zu der man rechts auf den hellbeleuchteten Calvarienberg hinausblickt, drängen sich die Angehörigen des Heilands beim Scheine der Kerze, die links ein Alter hält, und der Laterne, die rechts im Vordergrunde steht, um den zur Linken aufgestellten Sarkophag. Drei Männer sind im Begriffe, den Leichnam des Heilands auf weissem Linnentuche hinabzulassen; einer fasst ihn unter den Achseln, ein zweiter hält seine Füsse, der dritte, in der Mitte, fasst beide Enden des Tuches. Rechts vorn sitzt Maria neben zwei anderen Frauen am Boden. Bez. halblinks am Sarkophag (verkleinert):

Woermann 1887 Bildbezeichnung Seite 497 1.jpg

Leinwand: h. 0,97½; br. 0,68½. – 1763 aus dem Nachlass des Herrn Guill. Lormier im Haag. – Das eigentliche Original dieses Bildes befindet sich in der Passionsfolge der Münchener Pinakothek. Eine Schulwiederholung, wie die unsere, besitzt das Braunschweiger Museum. Doch ist unsere Wiederholung des viel früheren Bildes offenbar von Rembrandt 1653 hervorgeholt und teilweise eigenhändig übergangen. So auch Bode, Studien, S. 435 und 436. – Phot. Braun VI, 33 u. Phot. Ges.

Bildniss eines bärtigen Alten. 1567. (1319.) K 1.

Halbfigur nach links auf braunem Grunde. Der langbärtige, laughaarige Alte trägt über rotem, vorn reich besetztem Rock, einen grossen dunklen Mantel und ein schwarzes Barett. In der allein sichtbaren Rechten scheint er seine Handschuhe zu halten. Bez. o. l. (verkleinert):

Woermann 1887 Bildbezeichnung Seite 497 2.jpg

Eichenholz; h. 1,02; br. 0,78. – Inventar 1722, A 207. – Nach H. 1742 aus Paris. Doch ist die N. 207 noch auf dem Bilde erhalten; darnach kam es früher aus Polen. – Hauptbild der Zeit der späteren, mächtig breiten und pastosen, „knetenden“ Technik dos Meisters. Vergl. Bode, Studien S. 503 und 569. – Radirt 1764 von Anton Riedel. Phot. Braun VI, 32; XI, 22 und Phot. Ges.

Ein Herr mit roter Pelzmütze im Lehnstuhle. 1568. (1327.) K 4.

Halbfigur von vorn mit nach links gewandtem Kopfe auf dunkelgrauem Grunde. Bunter, gemusterter Rock, grauer Mantel, mit Pelz verbrämte

Empfohlene Zitierweise:
Karl Woermann: Katalog der Königlichen Gemäldegalerie zu Dresden (1887). Generaldirection der Königlichen Sammlungen für Kunst und Wissenschaft, Dresden 1887, Seite 497. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Karl_Woermann_Katalog_der_Gem%C3%A4ldegalerie_Dresden_1887.pdf/529&oldid=- (Version vom 1.8.2018)