Seite:Karl Woermann Katalog der Gemäldegalerie Dresden 1887.pdf/421

Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.


Ein geschlachtetes Zicklein. 1215. (1120.) 51 a.

Die junge Ziege ist an einem Hinterbeine aufgehängt. Ihrem Hals entrinnt noch Blut. Im Hintergrunde Bäume.

Leinwand; h. 0,73; br. 0,60. – Inventar Guarienti (vor 1753) N. 1694. – Dort als Fyt; und so auch noch bei H. – Indessen erscheint uns die Urheberschaft dieses Meisters nicht zweifellos zu sein.

Angeblich Jan Fyt.

Ein Hund, totes Wild und Früchte. 1216. (1124.) 51 b.

Der Hund kommt schnüffelnd von links. In der Mitte liegen ein Eberkopf, ein Hase, Hühner und kleinere Vögel. Rechts sind die Früchte angeordnet; unten eine Melone und Aepfel; oben Trauben, Feigen, Pfirsiche u. s. w. Die Landschaft links.

Leinwand; h. 0,84½; br. 1,17. – Inventar 1754, 11 606, als Fyt. Schon bei H. richtiger als „unbekannt.“

Thomas van Apshoven.

Geb. zu Antwerpen den 30. November 1622, gest. daselbst im Sommer 1665. Schüler seines Vaters Ferd. van Apshoven I, älterer Bruder des Ferd. van Apshoven II, Nachfolger des Dav. Teniers II. Vgl. N. 1101. Thätig zu Antwerpen.

Ein Frühstück. 1217. (1125.) 14 c.

Vor graubrauner Wand auf gelbem Holztisch über grüner Decke steht ein Zinnteller mit Austern und mit einer angeschnittenen Citrone; daneben ein Römer mit Rheinwein, rote Kirschen, grüne Trauben und eine Orange. Bezeichnet links unten: T. V. APSHOVEN.

Eichenholz; h. 0,27; br. 0,39½. – 1741 durch Kaiserling.

Joris van Son.

Getauft zu Antwerpen den 24. September 1623; begraben daselbst den 25. Juni 1667. Thätig in Antwerpen.

Früchte und Gemüse. 1218. (1113.) L 2.

Vor einer Landschaft steht links eine blau-weisse Porzellanschüssel mit Trauben, Erdbeeren, Aprikosen. Daneben liegen Spargeln, Pfirsiche und eine grosse grüne Traube.

Leinwand; h. 0,47½; br. 0,64. – 1740 erworben. Inventar 8°, A 2509, als Ioh. v. Son.

Ein Frühstück. 1219. (1114.) L 2.

Vor graugelber Wand ein blau-weisser Porzellanteller, ein Glas Bier, Citronen, Trauben. Pfirsiche u. s. w.

Leinwand; h. 0,49; br. 0,64½. – 1741 durch Kaiserling.

Empfohlene Zitierweise:
Karl Woermann: Katalog der Königlichen Gemäldegalerie zu Dresden (1887). Generaldirection der Königlichen Sammlungen für Kunst und Wissenschaft, Dresden 1887, Seite 389. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Karl_Woermann_Katalog_der_Gem%C3%A4ldegalerie_Dresden_1887.pdf/421&oldid=- (Version vom 1.8.2018)