Seite:Karl Woermann Katalog der Gemäldegalerie Dresden 1887.pdf/415

Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.

rechts vorn anspringenden Hundes die schon von H. als unecht erkannte Bezeichnung: F. Snyders fec.

Leinwand; h. 1,31; br. 2,10. – Inventar Gotter N. 12. Also vor 1736 durch Gotter. Schon dort als „Copie nach Snyders.“ – H. gab irrtümlich die Sammlung Wrzowecz 1723 als Provenienz an. – Das Bild kann eine Copie nach Snyders oder das Werk eines Nachahmers sein. Vergl. des Verfassers Bemerkungen im Repertorium X, S. 157–158.

Nachahmer des Snyders.

Die Gemüsehändlerin. 1198. (977.) K 3.

Diese sitzt lebensgross rechts vorn unter ihrem Zelte vor ihrem mit grünen Gemüsen beladenen Tische, hinter dem links ein Käufer in schwarzer Kleidung steht, dem ein Mädchen in rotem Kleide, einen Korb am Arme, folgt.

Leinwand; h. 1,49; br. 2,00½. – 1741 mit der Sammlung Wallenstein aus Dux. – Gegenstück zum folgenden. – Bei H. frageweise als „F. Snyders.“ – Nach Bode (bei v. Zahn a. a. O. S. 202) eher von C. Lelienbergh (vergl. N. 1339); doch können wir uns keiner dieser Benennungen anschliessen.

Der Gemüsehändler. 1199. (978.) K 3.

Dieser steht lebensgross rechts unter seinem Zelte hinter seinem reich mit grünen Gemüsen besetzten Tische und legt seinen rechten Arm zärtlich auf die Schulter des Mädchens im grossen Strohhut, welches neben ihm steht.

Leinwand; h. 1,45; br. 2,02. – 1741 mit der Sammlung Wallenstein aus Dux. – Gegenstück zum vorigen. – Vergleiche die Bemerkungen zu diesem.

Pauwel de Vos.

Geb. zu Hulst um 1590; gest. zu Antwerpen den 30. Juni 1678. Bruder des Cornelis de Vos, Schwager und wahrscheinlich auch Schüler, sicher Nachahmer des Frans Snyders. Sein erster Lehrer war David Remeeus in Antwerpen.

Das Erden-Paradies. 1200. (974.) K 1.

Im Vordergrunde einer offenen Landschaft, in der links und rechts Bäume mit bunten Vogelschaaren stehen, sieht man wilde und zahme Tiere einträchtig neben einander; links einen Stier neben einem Truthahn, in der Mitte einen Fuchs unter Tauben, rechts einen Löwen neben Hunden.

Leinwand; h. 1,68; br. 2,70½. – Nach H. 1723 durch Leplat; sicher im Inventar 1754, II 439. Hier und noch bei H. als Snyders, mit dessen Bildern diejenigen des Paul de Vos bis in die neueste Zeit hinein verwechselt zu werden pflegten. Den bezeichneten Bildern des Paul de Vos gegenüber (z. B. im Madrider Museum) kann es keinem Zweifel unterliegen, dass auch das unsere in seiner glatteren Vortragsweise und seinem weniger kräftigen Tone von diesem Meister herrührt.

Empfohlene Zitierweise:
Karl Woermann: Katalog der Königlichen Gemäldegalerie zu Dresden (1887). Generaldirection der Königlichen Sammlungen für Kunst und Wissenschaft, Dresden 1887, Seite 383. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Karl_Woermann_Katalog_der_Gem%C3%A4ldegalerie_Dresden_1887.pdf/415&oldid=- (Version vom 1.8.2018)