Seite:Karl Woermann Katalog der Gemäldegalerie Dresden 1887.pdf/410

Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.


Seebucht. 1182. (1787.) P 6.

Links und rechts vorn baumbewachsene Felsen. Rechts darunter ein kleiner See und ein kleiner Wasserfall. Links am Wege ein Mann mit einem Esel und eine Frau mit einem Korbe auf dem Kopfe. Eine ummauerte Stadt zieht sich quer durch den Mittelgrund. Links dahinter das Meer.

Kupfer; h. 0,37½; br. 0,53. – Katalog von 1835 (N. 1187). – Gegenstück zum vorigen. Vergleiche die Bemerkungen zu diesem.


F. Die Antwerpener Architekturmaler.

Peter Neefs d. ä.

Geb. zu Antwerpen um 1578, gest. daselbst zwischen 1656 und 1661 (v. d. Branden a. a. O. p. 609–614). Angeblich Schüler H. v. Steenwyck’s d. ä. Thätig zu Antwerpen.

Gotisches Kirchen-Innere. 1183. (1136.) 20 a.

Es ist eine flachbogige, dreischiffige Kirche, welche man in der Richtung vom Haupteingang zum Chor überblickt. Links vorn hinkt ein Krüppel bettelnd einem Herrn nach. Rechts vorn wendet eine schwarze, verschleierte Frau sich nach einem bettelnden Knaben um. Rechts am Wappen die Jahreszahl 1605. Darunter auf dem Anschlagzettel:

Woermann 1887 Bildbezeichnung Seite 378 1.jpg

Eichenholz; h. 0,36; br. 0,57. – Inventar Guarienti (vor 1753) N. 1525.

Hendrik van Steenwijck d. j.

Geb. um 1580, wahrscheinlich zu Frankfurt; doch war sein Vater und Lehrer H. v. Steenwijck d. ä. noch 1577 in Antwerpen ansässig und zog später nach Frankfurt, wo er zu Anfang des Jahrhunderts starb. H. v. Steenwijck d. j. war seit den zwanziger Jahren in London thätig, wo er nach 1649 starb.

Innenansicht einer kleinen gotischen Kirche. 1184. (1212.) 20 a.

Der Chor bildet die Mitte des Hintergrundes. Rechts vorn eine Orgel. Unter den zahlreichen Staffagefiguren fällt vorn in der Mitte ein Priester auf, der mit einem Herrn im roten Rocke redet. Bez. r. u.:

Woermann 1887 Bildbezeichnung Seite 378 2.jpg

Kupfer; h. 0,34½; br. 0,53½. – Inventar 1722, A 426.

Empfohlene Zitierweise:
Karl Woermann: Katalog der Königlichen Gemäldegalerie zu Dresden (1887). Generaldirection der Königlichen Sammlungen für Kunst und Wissenschaft, Dresden 1887, Seite 378. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Karl_Woermann_Katalog_der_Gem%C3%A4ldegalerie_Dresden_1887.pdf/410&oldid=- (Version vom 1.8.2018)