Seite:Karl Woermann Katalog der Gemäldegalerie Dresden 1887.pdf/396

Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.


Vor der Hufschmiede. 1130. (1829.) 9 a.

Links die Schmiede unter Bäumen. Rechts in der Ferne eine Windmühle. Vor der Schmiede halten Reiter, deren einer seinen Schimmel beschlagen lässt. Rechts vorn stelzenlaufende Kinder, von denen eins zu Boden gestürzt ist.

Leinwand; h. 0,40; br. 0,47. – Nach H. durch Gotter doch stimmen die Maasse nicht zu den im Inventar Gotter 10 und 11 genannten Bildern. Sicher im „Catalogue“ von 1765; und hier schon ausdrücklich unserem Jan Frans van Bredael gegeben. – Gegenstück zum folgenden.

Aufbruch zur Jagd. 1131. (1830.) 9 a.

Links eine Anhöhe mit Bäumen, von der eine Kuh herabblickt. Rechts am Bretterzaun eines Gartens halten Jäger und Damen zu Pferde mit Hunden und Falken. Links vorn wird ein Pferd in den Bach geführt.

Leinwand; h. 0,40; br. 0,47. – Herkunft wie beim vorigen, seinem Gegenstück; vergleiche die Bemerkungen zu diesem.

Vlämischer Meister. Ende des XVII. Jahrhunderts.

Der nächtliche Ueberfall. 1132. (1729.) R 8.

Links und in der Mitte das Zeltlager, in dem hinten eine Feuersbrunst ausgebrochen ist. Von rechts her sprengen mit wehenden Bannern die feindlichen Reiter heran, die von einer Gewehrsalve empfangen werden. Schwarze Wolken am Himmel, links vom Mondschein durchbrochen.

Leinwand; h. 0,88½; br. 1,37. – Zuerst im Katalog 1835. – Bei H. frageweise dem Nik. v. d. Hecke zugeschrieben; doch Bode hatte schon 1873 (bei v. Zahn S. 196) darauf aufmerksam gemacht, dass das Bild eher von dem Antwerpener Meister van den Hoecke (geb. 1622, gest. nach 1665) herrühren könne. Ob dies wirklich der Fall, bedarf noch der Untersuchung.


E. Die Landschafts- und Seemaler der Antwerpener und Brüsseler Schule.

Jan Wildens.

Geb. zu Antwerpen 1586, gest. daselbst den 16. October 1653. Schüler des Peter Verhulst; schon 1604 Freimeister der Lukasgilde zu Antwerpen, später einer der hauptsächlichsten Mitarbeiter des P. P. Rubens daselbst auf dem Gebiete der Landschaftsmalerei.

Winterlandschaft mit einem Jäger. 1133. (979.) K 4.

Links winterlich kahles Gebüsch am Waldrand, rechts Schneefeld. Rechts vorn auf dem Wege schreitet, lebensgross, der stattliche Jäger im Hut und braunen Rocke zum Bilde heraus. Ueber die linke Schulter trägt er

Empfohlene Zitierweise:
Karl Woermann: Katalog der Königlichen Gemäldegalerie zu Dresden (1887). Generaldirection der Königlichen Sammlungen für Kunst und Wissenschaft, Dresden 1887, Seite 364. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Karl_Woermann_Katalog_der_Gem%C3%A4ldegalerie_Dresden_1887.pdf/396&oldid=- (Version vom 1.8.2018)