Seite:Karl Woermann Katalog der Gemäldegalerie Dresden 1887.pdf/162

Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
III. Die Italiener des XVII. und XVIII. Jahrhunderts.

A. Die bolognesische Schule.

Ludovico Carracci.

Geb. zu Bologna am 21. April 1555; gest. daselbst am 13. November 1619. Schüler Prospero Fontana’s. Durch Studien in Florenz, Parma und Venedig, besonders durch das Vorbild Correggio’s in Parma, zu einem neuen Stil hindurchgedrungen. Stifter der Accademia degli Incamminati zu Bologna. Begründer der „eklektischen Schule“ des XVII. Jahrhunderts. Thätig z. B. in Rom und Piacenza, hauptsächlich jedoch in Bologna.

Die Ruhe auf der Flucht nach Aegypten. 301. (516.) 4 b.

Links sitzt Maria auf einer Rasenbank in üppiger Waldlandschaft und blickt zu dem Engelreigen empor, der sich, von Wolken umspielt, rechts oben im Goldlicht herablässt. Sieben Englein mit den Leidenswerkzeugen Christi schweben aus ihm hervor. Das Christkind schlummert ruhig auf Maria’s Schoosse. Drei erwachsene, bekleidete Engel nahen ihm links mit Blumen, ein vierter macht sich an der anderen Seite mit dem Windelkorbe zu schaffen, ein fünfter steht ganz rechts neben Josef und dem Esel.

Leinwand; h. 0,72½; br. 0,50. − 1742 durch de Brais aus der Sammlung Carignan in Paris als „Annibale Carracci“;. Im Inv. 1754, I 215, als Ludovio Carracci; so auch bei H. Das Bild scheint jedoch nur der Schule dieser Meister anzugehören.

Annibale Carracci.

Geb. zu Bologna den 3. Nov. 1560, gest. zu Rom den 15. Juli 1609. Wie sein Bruder Agostino ein Grossvetter (Geschwisterenkel) und Schüler Ludovico Carracci’s, in dessen Sinne er sich auch in Parma und Venedig weiterentwickelte. Mit Ludovico und Agostino Begründer der „Accademia degli Incamminati“ und der „eklektischen Schule“ in Bologna. Thätig anfangs vornehmlich in Bologna, später hauptsächlich in Rom.

Empfohlene Zitierweise:
Karl Woermann: Katalog der Königlichen Gemäldegalerie zu Dresden (1887). Generaldirection der Königlichen Sammlungen für Kunst und Wissenschaft, Dresden 1887, Seite 130. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Karl_Woermann_Katalog_der_Gem%C3%A4ldegalerie_Dresden_1887.pdf/162&oldid=- (Version vom 1.8.2018)