Hauptmenü öffnen

Seite:Ein kurtzweilig lesen von Dyl Vlenspiegel.djvu/36

Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Vlenspiegel 1515 036.jpg

ZV Megdburg was ein bischoff / der hieß Bruno was ein graffe zů Querfurt / der hort. die / anschleg von Vlenspiegel / vnnd ließe in forderen zů dem greuenstein. Vnd dem bischoff gefiel Vlenspiegels schwenck gantz wol / vnnd gab im cleider vnd gelt / vnd die diener mochten in vast wol leiden vnd triben vil schimpffs mit im. Also het der bischoff ein

Empfohlene Zitierweise:
unbekannt: Ein kurtzweilig lesen von Dyl Vlenspiegel. Straßburg 1515, Blatt XVIIIv. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Ein_kurtzweilig_lesen_von_Dyl_Vlenspiegel.djvu/36&oldid=- (Version vom 31.7.2018)