Seite:Ein kurtzweilig lesen von Dyl Vlenspiegel.djvu/26

Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Vlenspiegel 1515 026.jpg

IN dem land zu brunschuick da ligt ein dorff / in dem stifft zů Medburg geheissen Budensteten da kam Vlenspiegel in des pfaffen huß der pfaff dingt in für ein knecht / aber er kant in nit / vnd sprach zů im er solt gůte tag vnd ein gůten dienst bei im haben / vnd solt essen vnd trincken das best / als gůt als sein kellerin vnd alles das / daz er thůn müst / thet er mit halber arbeit. Vlenspiegel sprach ia darzů er wolt sich wol darnach richten / vnnd sahe

Empfohlene Zitierweise:
unbekannt: Ein kurtzweilig lesen von Dyl Vlenspiegel. Straßburg 1515, Blatt XIIIv. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Ein_kurtzweilig_lesen_von_Dyl_Vlenspiegel.djvu/26&oldid=3306685 (Version vom 31.7.2018)