Hauptmenü öffnen

Seite:Ein kurtzweilig lesen von Dyl Vlenspiegel.djvu/233

Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Vlenspiegel 1515 233.jpg

HOren was Vlenspiegel zů Stasfurt getriben het / wan da bei leit ein dorff / da kam er hin zů herberg[1] vnd zoch ander kleider an vnd gieng in sein herberg vnd vernam in dem huß da ston ein rad / da legt er sich oben daruff / vnd bot der wirtin ein gůten tag / vnd fragt sie ob sie nit etwas gehoert het von Vlenspiegeln / sie sagtt

was sie von dem schalck hoeren solt / sie moecht in nit nenen

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Vorlage: herbeg
Empfohlene Zitierweise:
unbekannt: Ein kurtzweilig lesen von Dyl Vlenspiegel. Straßburg 1515, Blatt CXVIIr. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Ein_kurtzweilig_lesen_von_Dyl_Vlenspiegel.djvu/233&oldid=3306656 (Version vom 31.7.2018)