Hauptmenü öffnen

Seite:Ein kurtzweilig lesen von Dyl Vlenspiegel.djvu/202

Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Die blinden sagten ia / vnd ie einer sprach den andern an / welcher die .xii gulden het / dz er den wirt bezalt. Der ein het die guldin nit / der ander hat sie auch nit / der drit auch nit der fierd des gleichen / der letst mit dem ersten der het die .xii. guldin nit. Die blinden sagten vnd kratzen die koepff / wan sie waren betrogen / der wirt des gleichen der saß vnd gedacht. Verlierestu nun sie / so wirt dir dein kost nit bezalt / vnd behalstu sie auch / so fressen vnd zeren sie noch baß vnd so haben sie noch nüt so bistu in zwen schaden / vnd schlecht sie hinden in den schwein stal / vnd beschluß sie darin / vnd legt inen für strow vnd hew. Vlenspiegel gedacht / dz es solt bei der zeit sein / dz die blinden solich gelt verzert hetten / vnd verkleidet sich / vnd reit in die stat zů disem wirt in die herberg. Als er nun in den hoff kam / vnd wolt sein pferd in den stal binden / so sicht er dz die blinden in dem schwein stal ligen. Da gieng er in dz huß vnd sagt zů dem wirt. Herwirt was sin haben ir darzů / das die armen blinden leüt so in dem stal ligen / erbarmet euch dz nit dz sie essen dz in ir[1] leib vnd leben wee thůt. Der wirt sprach ich wolt dz sie weren da alle wasser zů samen kumen het ich mein kost bezalt / vnd sagt im allen ding / wie er mitt den blinden betrogen wer. Vlenspiegel sagt wie her wirt moechten sie[2] keinen bürgen vber kumen. Der wirt gedacht O het ich ietz einen vnd sprach fründ künt ich einen gewissen bürgen vberkumen den nem ich an / vnd ließ die vnseligen blinden

louffen. Vlenspiegel sprach / wolan ich wil die gantz stat

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Vorlage: r
  2. Vorlage: sir
Empfohlene Zitierweise:
unbekannt: Ein kurtzweilig lesen von Dyl Vlenspiegel. Straßburg 1515, Blatt CIv. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Ein_kurtzweilig_lesen_von_Dyl_Vlenspiegel.djvu/202&oldid=3306622 (Version vom 31.7.2018)