Hauptmenü öffnen

Seite:Ein kurtzweilig lesen von Dyl Vlenspiegel.djvu/188

Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

zoch die brůch ab / vnd zert den arß vff / sich hie / vnd sag dem pfeiffenmacher / ist Vlenspiegel in diser gassen nit gesessen so weiß ich nit in wz strassen er sitzt. Der schinder der ward zornig / vnd fůr mit dem schinderkarch für des pfeiffenmachers huß / vnd ließ den karch da ston / vnd verclagt in. So das der pfeiffenmacher / dem schelmenschinder .x. guldin geben můst / vnd Vlenspiegel satlet sein pferd / vnd reit vß der stat.


Die .LXVII. history sagt wie Vlenspiegel

von einer alten bürin verspottet ward / do er sein desch verloren het.

Vlenspiegel 1515 188.jpg

Empfohlene Zitierweise:
unbekannt: Ein kurtzweilig lesen von Dyl Vlenspiegel. Straßburg 1515, Blatt XCIVv. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Ein_kurtzweilig_lesen_von_Dyl_Vlenspiegel.djvu/188&oldid=3306605 (Version vom 31.7.2018)