Hauptmenü öffnen

Seite:Ein kurtzweilig lesen von Dyl Vlenspiegel.djvu/165

Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Vlenspiegel 1515 165.jpg

MIt einer deschen richtet Vlenspiegel aber ein schalckheit zů / dann zü Helmstet da wont ein deschenmacher / zů dem kam vlnspiegel vnd sprach. Ob er im wolt ein grosse hübsche deschen machen. Der deschenmacher sprach ia / wie groß sol sie sein. Vlenspiegel sagt / dz er sie groß genůg mecht / dann es was zů der zeit / das man groß deschen trůg / die waren breit vnnd weit. Der deschenmacher machte Vlenspiegeln ein grosse Desch. Als er darnach

Empfohlene Zitierweise:
unbekannt: Ein kurtzweilig lesen von Dyl Vlenspiegel. Straßburg 1515, Blatt LXXXIIIr. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Ein_kurtzweilig_lesen_von_Dyl_Vlenspiegel.djvu/165&oldid=3306580 (Version vom 31.7.2018)