Hauptmenü öffnen

Seite:Ein kurtzweilig lesen von Dyl Vlenspiegel.djvu/159

Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

vnd benck in das feür gehawen / vnd hat das leder damit all zů gar gesotten. Die fraw ward weinen vnnd sprach. Folgen im hefftigklichen vnd schnel nach / vnd holen in wider. Der gerwer sagt nein ich beger sein nitt wider / er bleib nur vß bitz ich nach im schick.


Die .LVII histori sagt wie Vlenspiegel

den Weinzepffer zů Lübeck betrog / als er im ein kanten wassers für ein kanten weins gab.

Vlenspiegel 1515 159.jpg

Empfohlene Zitierweise:
unbekannt: Ein kurtzweilig lesen von Dyl Vlenspiegel. Straßburg 1515, Blatt LXXXr. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Ein_kurtzweilig_lesen_von_Dyl_Vlenspiegel.djvu/159&oldid=3306573 (Version vom 31.7.2018)