Seite:Die Cistercienser von Heiligenkreuz.pdf/71

Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.


384. Joachim

legte unter Abt Ulrich II. Profess ab und erscheint 1582 als Prior.

(Catal. alphab.)

385. Georg

legte ebenfalls unter Abt Ulrich II. Profess ab und war 1582 Pfarrverweser in Gaden, 1583–1597 Pfarrer in Podersdorf und 1595 zugleich in Mönchhof. Er starb anfangs 1598; das Inventar über seine Hinterlassenschaft datiert vom 5. Jänner 1598.

(Catal. alphab.)

386. Jakob Roll

war Coadjutor des Abtes Matthias Keller von Säusenstein (Nr. 379) in der Verwaltung des Klosters Baumgartenberg und wurde am 25. Sept. 1582 daselbst zum Abt erwählt, starb aber bereits 1584.

(Xenia Bernardina P. III. 80.)

387. Jakob Helmsdorfer

legte 1582 die Profess ab, wurde 1588 zum Priester geweiht, erscheint 1590 als Subprior, starb aber noch vor 1600.

(Catal. alphab.)

388. Matthias

starb während seines Noviziates am 18. Oct. 1584.

(Necrol. S. Crucis.)

389. Thomas Niedermayer

erscheint als Mitglied des Stiftes 1585–1593 und starb als Pfarrverweser in Mönchhof am 10. Februar 1600.

(Catal. alphab. – Necrol. S. Crucis.)

390. Wolfgang

und

391. Caspar

legten (laut Professzetteln) in einem nicht genannten Jahre unter Abt Ulrich II. die Profess ab.




XLVIII. Abt Johannes VI. Rueff (Ruof). (Vom 19. Dec. 1585 bis 28. März 1599.)

392.

Johannes war Profess des Benedictinerstiftes Melk, wurde von Kaiser Rudolf II. am 15. August 1580 als Abt von Zwettl eingesetzt und am 2. Februar 1581 infuliert. Ende 1585 wurde er auf Betreiben Melchior Khlesls Abt von Heiligenkreuz. Er starb auf einer Reise nach Prag im Prämonstratenserstifte Bruck in Mähren am 28. März 1599 und wurde am 14. April in Heiligenkreuz begraben.

(Xenia Bernardina P. III. 75.)

393. Paulus Schönebner

war zu Zwettl in Niederösterreich geboren, legte c. 1585 die Profess ab und wurde 1587 zum

Empfohlene Zitierweise:
Florian Watzl: Die Cistercienser von Heiligenkreuz. In Commission der Verlagsbuchhandlung ‚Styria‘, Graz 1898, Seite 54. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Die_Cistercienser_von_Heiligenkreuz.pdf/71&oldid=- (Version vom 19.10.2020)