Seite:Die Cistercienser von Heiligenkreuz.pdf/123

Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.

26. Nov. 1666 bis 5. Jänner 1669 als Beichtvater der Conventualen, trug seit 19. Dec. 1666 im Stifte Moral vor und versah vom 3. März 1667 bis 5. Jänner 1669 die Stelle eines Vicars von Graden. Am 5. Jänner 1669 wurde er Pfarrverweser in Steinbruch, kam von dort am 5. Jänner 1670 als Hofmeister nach Wien und am 19. Jänner 1671 wieder nach Heiligenkreuz zurück, wo er bis April g. J. als Beichtvater der Conventualen und Professor der Moraltheologie thätig war. Im April 1671 wurde er als Novizenmeister nach Säusenstein berufen, welches Amt er bis 15. Nov. 1675 versah. Nach seiner Rückkehr ins Stift war er vom 6. Jänner 1676 bis Juni 1679 ein zweitesmal Vicar von Gaden und Beichtvater der Conventualen, wurde hierauf, da er kränkelte, zur Erholung nach Niederleis geschickt, starb aber daselbst schon am 8. (al. 7.) Sept. 1680 und wurde in der dortigen Pfarrkirche begraben. „Vir magnae doctrinae et excellentis ingenii, Collactaneus Imperatoris Leopoldi, eo quod mater illius dictum Imperatorem ut infantem lactaverit“ (Höffner).

525. Johannes Gernat,

1637 zu Ehingen in Bayern (oder Württemberg?) geboren, wurde am 25. Dec. 1657 eingekleidet, legte am 25. Dec. 1658 die Profess ab und feierte am 7. Oct. 1663 die Primiz. Er war 1663 bis 22. Mai 1666 Adjunct des Kellermeisters, Nov. 1664 bis 1666 Refectorar und 7. Jänner 1667 bis 21. April 1669 Küchenmeister. Am 22. April 1669 wurde er Verwalter in Trumau, musste aber krankheitshalber schon am 7. Februar 1670 ins Stift zurückkehren, wo er am 24. April 1670 an der Auszehrung starb. „Vir devotus et obsequiosus, ad inserviendum infirmis fratribus singulariter promptus et ultronee ad hoc officium subeundum cum alacritate se offerens“ (Höffner).




LII. Abt Clemens Schäffer. (Vom 11. April 1658 bis 31. März 1693.)

526. Martin Kräh,

zu Speier am 23. März 1642 geboren, wurde am 1. Juni 1659 eingekleidet, legte am 13. Juni 1660 die Profess ab und feierte am 2. Juli 1666 die Primiz. Er war

Empfohlene Zitierweise:
Florian Watzl: Die Cistercienser von Heiligenkreuz. In Commission der Verlagsbuchhandlung ‚Styria‘, Graz 1898, Seite 106. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Die_Cistercienser_von_Heiligenkreuz.pdf/123&oldid=- (Version vom 18.6.2020)