Seite:Annalen der Physik und Chemie Bd 63 1844.pdf/146

Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Die Schaalenblende enthält keinen Sauerstoff oder Zinkoxyd, und die geringe Menge von Blei- und Antimonoxyd, welche in ihr gefunden wurde, ist wahrscheinlich nur höchst innig beigemengt, und dürfte aus dem, die Schaalenblende begleitenden antimonhaltigen Bleiglanze entstanden seyn. Die ältere Analyse der Schaalenblende von Hecht d. J. (Journ. d. mines, Vol. XLIX p. 13[WS 1]) ist wahrscheinlich mit unreinem Materiale angestellt worden.



XIII. Ueber das Vorkommen von Yttererde- und Ceroxydulsilicaten im sächsischen Erzgebirge; von Demselben.

Mit einer vergleichenden Untersuchung verschiedener Feldspathabänderungen des Erzgebirges beschäftigt, unternahm ich auch die Analyse der von Hrn. Prof. Breithaupt bestimmten und Oligoklas genannten Feldspathart von Boden bei Marienberg, namentlich wegen ihrer großen Aehnlichkeit mit dem Natronspondumen aus dem Granite bei Stockholm. Da in einigen Stücken dieser Feldspathabänderung kleine schwärzlichbraune Parthien einer Mineralsubstanz eingesprengt waren, in welchen einige vorläufige Versuche sogleich einen bedeutenden Gehalt an Ceroxydul nachwiesen, und ich deren Natur näher zu ermitteln wünschte, so verstattete mir der Administrator der hiesigen Königl. Mineralienniederlage, Hr. Buchwald, gefälligst den gesammten, ziemlich bedeutenden Vorrath des gedachten Feldspaths näher zu untersuchen, und daraus die erwähnten eingesprengten schwärzlichbraunen Parthien, so weit dieß möglich war, ausschlagen zu lassen.

Diese zerfallen in zwei verschiedene Mineralien, welche indessen wohl auch Abänderungen ein und derselben Species seyn können.

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Hecht fils: Analyse d’une Mine de zinc sulfuré, trouvée dans le comté de Geroldseck en Brisgaw. In: Journal des Mines. 1er trimestre an VII (1798–1799), S. 13 MINES ParisTech, Gallica
Empfohlene Zitierweise:
Verschiedene: Annalen der Physik und Chemie, Band LXIII. Johann Ambrosius Barth, Leipzig 1844, Seite 135. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Annalen_der_Physik_und_Chemie_Bd_63_1844.pdf/146&oldid=3215171 (Version vom 31.7.2018)