Seht an die heide (Mit originalen Lettern)

Textdaten
Autor: Gottfried von Neifen
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Seht an die heide
Untertitel:
aus: UB Heidelberg 36v
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: 13. Jahrhundert
Erscheinungsdatum: Vorlage:none
Verlag: Vorlage:none
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort:
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: UB Heidelberg
Kurzbeschreibung:
In Originallettern. Vergleiche auch Seht an die heide mit aufgelösten Lettern.
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]

[36v]

Seht an die heide·
ſeht an den gruͤnē walt·
liehter ǒgenweide·
der hant ſi gewalt·
blv̊men lǒp dv́ beide·
mit manigem húbſchē kleide·
ſo ſint ſi bekleit·
dien tet vil leide·
d̾ lange winter kalt·
balde hinnen ſcheide·
ſin twingen manigvalt·
valwe loͤke reide·
tragent ivnge ſtolze meide·
des ſint ſi gemeit·
var hin verwâſſen·
vil gar verteilter ſne·
dv mv̊ſt vns aber lâſſen·
die blv̊men vn̄ den kle·
vf deſ meigen ſtrâſſen·
dien tete dv vil we·
da die vogel ſâſſen·
ir ſang gegen ſange mâſſen·
die froͤwent ſich als e·

Mich wil betwingen·
dc mich dvr lieb ie twang·
dc ich nv mv̊s ringē·
dar nach min h̾ze ie rank·
ich wil aber ſingen·
der lieben vf gedingen·
min troſt an ir lit·
la mir gelingen·
ſit dc mir nie gelang·
mīne an lieben dingen·
ſo wirt min truren krank·
ſi kan ſwere ringen·
die ſoꝛge vſ h̾zen dꝛingen·
mir were lones zit·
kvs von ir mvnde·
ich wene er ſanfte tv̊t·
der iſt zaller ſtvnde·
noch roter dāne ein blv̊t·
eýa minne wnde·
dv macheſt vngemv̊t·
ob din troſt mir gvnde·
das mir ein kvs die bvnde·
ſo dúhte ſi mich gv̊t·

Mich hat gebvnden·
der ſvͤſſen mīne bant·
mīnekliches wnden·
nach dir min herze ie ſwant·
ſi hat niht erwndē·
ſich habe min vnderwnden·
ir mvnt roſen rot·
minne vn̄ ir chvnden·
die ſint mir wol erkāt·
hette ich helfe fvnden·
ſo wer min dienſt bewant·
nv hat ſi mich fvnden·
in trvren zallen ſtvndē·
da von lide ich not·
mich hat verſeret·
ir liehter ǒgen ſchin·
wer hat geleret·
die lieben frowen min·
dc ir gvͤte meret·
mir lange wernden pin·
mīne ſwer dich eret·
des mv̊t wirt gar verkeret·
nv bin ich doch din·

Owe der ſwere·
die ich von mīnen han·
der ich ſanfte enbere·
wand ein vil lieber wan·
der iſt frioͤdebere·
da bi iſt mir gevere·
dv́ mīne vn̄ ir has·
ſi iſt mir ze ſwere·
da von ich trvrig gan·
ob ich ſinnig were·
des ſolt ich mich erlan·
minneclichv́ mere·
mir bernde froͤide bere·
nv troͤſte mih bas·
lieblichv́ mīne·
min ſendes h̾ze iſt wnt·
ſit dc ich bꝛinne·
nach liebe zaller ſtvnt·
ſoꝛgen troͤſterinne·
dir iſt min iam̾ kvnt·
troͤſte mine ſinne·
dc ich den kvs gewinne·
ſpꝛich ia roter mvnt·