Rudolph Brandes

Rudolph Brandes
Rudolph Brandes
[[Bild:|220px]]
* 19. Oktober 1795 in Salzuflen
† 3. Dezember 1842 in Salzuflen
deutscher Apotheker
Bruder von Heinrich Karl Brandes
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118796666
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

WerkeBearbeiten

  • Grundsätze des Apotheker-Vereins im nördlichen Teutschland / entworfen von Aschoff, Beissenhirtz, Brandes, Du Menil, Witting. Lemgo 1826 LLB Detmold
  • Beleuchtung der Homöopathie vom pharmaceutischen Standpunkte : nebst einem Anhange vom alten Critikus. Lemgo 1828 LLB Detmold
  • zusammen mit Karl Tegeler: Die Mineralquellen und das Mineralschlammbad zu Tatenhausen in der Grafschaft Ravensberg. Lemgo 1830 ULB Münster
  • Die Mineralquellen und Schwefelschlammbäder zu Meinberg : nebst Beiträgen zur Kenntniss der Vegetation und der klimatischen und mineralogisch-geognostischen Beschaffenheit des Fürstenthums Lippe-Detmold. Lemgo 1832 LLB Detmold
  • Ueber den stündlichen Gang des Barometers und Thermometers im Jahre 1828 zu Salzuflen im Fürstenthum Lippe-Detmold. Lemgo 1832 LLB Detmold
  • Chemische Untersuchung der Salzlauge des Soolbades zu Unna. Lemgo 1838 ULB Münster

HerausgeberschaftBearbeiten

  • Lippisches Magazin für vaterländische Cultur und Gemeinwohl. 1835 LLB Detmold
  • Taschen-Buch für Scheidekünstler und Apotheker, Weimar 1780–1829 > Naturwissenschaft

SekundärliteraturBearbeiten

  • Ludwig Franz Bley: Das Leben und Wirken von Rudolph Brandes. Hannover 1844 MDZ München
  • Hans Adolf Dresel: Rudolph Brandes : eine Beschreibung des am 18. October 1848 gefeierten Festes der Einweihung des ihm errichteten Denkmals. Detmold 1849 LLB Detmold