Rötteln
Rötteln
Rötelen
Texte und Quellen zu Burg, Herrschaft und Dorf Rötteln (Lörrach)
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
Eintrag in der GND: 4338004-9
Weitere Angebote

QuellenBearbeiten

  • 2. Röttler und Basler Zusätze. (zu Königshofens Chronik) In: Franz Josef Mone: Quellensammlung der badischen Landesgeschichte, Band 1, Karlsruhe: C. Macklot, 1848, S. 280-300 UB Freiburg
  • Regesten der Markgrafen von Baden und Hachberg 1050–1515. Badische Historische Kommission (Hrsg.), Verlag der Wagnerschen Universitäts-Buchhandlung, Band 1, Innsbruck 1892–1900, Richard Fester (Bearbeiter): Markgrafen von Baden 1050–1431, Markgrafen von Hachberg 1218-1418, S. h60 bis h116 Internet Archive
  • Regesten der Markgrafen von Baden und Hachberg 1050–1515. Badische Historische Kommission (Hrsg.), Verlag der Wagnerschen Universitäts-Buchhandlung, Band 2, Innsbruck 1901, Heinrich Witte (Bearbeiter): Regesten der Markgrafen von Hachberg 1422–1503 Internet Archive

Darstellungen und Einträge in SammelwerkenBearbeiten

  • Johann Jakob Wick: Sammlung von Nachrichten zur Zeitgeschichte aus den Jahren 1560-87 (mit älteren Stücken), Band 1: 1560-1561, mit älteren Stücken, Zürich 1560 oder 1561, S. 251v e-manuscripta
  • Ottmar Schönhuth (Hg.), August von Bayer (Illust.): Die Burgen, Klöster, Kirchen und Kapellen Badens und der Pfalz mit ihren Geschichten, Sagen und Märchen. (Prachtausgabe), 1. Band, S. 256-276 Google
  • Franz Xaver Kraus: Die Kunstdenkmäler des Großherzogthums Baden, Fünfter Band: Kreis Lörrach, Tübingen und Leipzig, 1901, S. 34–44. (online)
  • Thomas Zotz: Die Burg Rötteln bei Lörrach. In: Burgen und Schlösser, Europäisches Burgeninstitut (Hrsg.), 4/2015, S. 269–276. (deutsche-burgen.org, PDF).

Sagen und GedichteBearbeiten

  • Bernhard Baader: Die Burg Rötteln. In: Neugesammelte Volkssagen aus dem Lande Baden und den angrenzenden Gegenden. Karlsruhe: Geßner, 1859, S. 9, Nr. 14 Google
  • J. Erhardt: Burg Röteln oder die Hexe von Binzen. In: F. A. Stocker (Hrsg.): Vom Jura zum Schwarzwald, 2. Band. Aarau 1885, S. 49–53 Internet Archive
  • (Karl Gustav) Fecht: Röteln. Sagen. In: Ottmar Schönhuth (Hg.), August von Bayer (Illust.): Die Burgen, Klöster, Kirchen und Kapellen Badens und der Pfalz mit ihren Geschichten, Sagen und Märchen. (Prachtausgabe), 1. Band, 1861, S. 277-279 Google


ZeitschriftenartikelBearbeiten

  • Erhebungen über das Kapfgericht zu Rötteln. Vom 22. Juni 1695. In: Rudolf Carlebach: Badische Rechtsgeschichte. II. Das Zeitalter des dreißigjährigen Kriegs unter Mitteilung einiger bisher ungedruckter Aktenstücke. Heidelberg 1909, S. 176–178 Faksimiles des Deutschen Rechtswörterbuchs (DRW)
  • G. Ulrich Großmann: Burg Rötteln bei Lörrach. In: Rundbrief der Wartburg-Gesellschaft, Nr. 46, Heft 2 (2009), S. 2–4 (wartburggesellschaft.de PDF).
  • Stefan King, Heiko Wagner: Lörrach, Burgruine Rötteln. Ringmauer der Vorburg, südöstlicher Eckbereich. Beobachtungen während des Abbruchs, 2012. (regiotrends.de PDF).
  • Karl Seith: Die Burg Rötteln im Wandel ihrer Herrengeschlechter. In: Heinz Heimgartner: Burgruine Rötteln. Verlag Röttelnbund e. V. 1964, S. 11–44, (Ursprünglich veröffentlicht in Das Markgräflerland, Heft 3 (1931/32), S. 3–35 (dl.ub.uni-freiburg.de)).
  • Sophie Stelzle-Hüglin: Wohnkultur auf Burg Rötteln. Ofenkeramik aus Gotik und Renaissance. In: Badische Heimat, Band 82 (2002), S. 637–647. (academia.edu, PDF).
  • Sophie Stelzle-Hüglin: Tonpfeifenfunde von der Burg Rötteln bei Lörrach. In: Michael Schmaedecke (Herausgeber): Tonpfeifen in der Schweiz. Beiträge zum Kolloquium über Tabakpfeifen aus Ton Liestal 26.März 1998. Liestal: Archäologie & Kantonsmuseum Baselland, 1999, S. 116–123. pdf
  • Otto Wittmann: Das Röttler Schloß bei Lörrach, Geologie und Baugrund. In: Mitteilungen des Badischen Landesvereins für Naturkunde und Naturschutz e. V., Freiburg i. Br / Mitteilungen des Badischen Landesvereins für Naturkunde und Naturschutz e. V., Freiburg i. Br. ; N.F. 5 : Hefte 1–6, 1948–1952 (freidok.uni-freiburg.de).

IllustrationenBearbeiten

Matthäus MerianBearbeiten

Von Matthäus Merian dem Älteren gibt es zwei Darstellungen der Burg Rötteln von 1625 (Nordwest-Ansicht) und 1643 (Ost-Ansicht).

in den EmblembüchernBearbeiten

Daniel Meisner begann 1623 eine Reihe von Emblembüchern unter dem Titel Thesaurus philopoliticus. Im 5. Teil (1625) befindet sich eine unsignierte Darstellung der Burg Rötteln, die Matthäus Merian zugeschrieben wird. In den Jahren 1638, 1678 und 1700 wurden Emblembücher publiziert, die ebenfalls diese bzw. eine in der Beschreibung leicht ergänzte Version dieser Darstellung der Burg enthalten.

  • Röttelen. Wer nicht mit gessen darff nicht mit Zahln. In: Daniel Meisner, Eberhard Kieser: Thesaurus philo-politicus, h. e. emblemata s. moralia politica ... : accessit civitatum et urbium vera delineatio. Kieser, Francofurti ad M. 1625 ULB Düsseldorf - koloriert
  • Röttelen. Wer nicht mit gessen darff nicht mit Zahln. In: Daniel Meisner, Eberhard Kieser: Thesaurus philo-politicus, h. e. emblemata s. moralia politica ... : accessit civitatum et urbium vera delineatio. Kieser, Francofurti ad M. 1625 MDZ München - schwarz-weiß
  • Röttelen. M: Baden. In: Daniel Meisner, Eberhard Kieser: Sciographia Cosmica. Das ist Newes Emblematisches Büchlein : darinen in acht Centuriis die Vornembste[n] Stätt Vestung, Schlösser [et]c. der gantzen Welt, gleichsamb adumbrirt und in Kupffer gestochen, mit schönen Lateinischen und Teutsche[n] Versiculn ad Vivum abgebildet werden ..., 3. Teil, Nürnberg 1638, C58 MDZ München
  • Röttelen. M: Baden. In: Daniel Meißners P.L.C. Sciagraphia Cosmica, Oder: Eigentliche Abbildung Achthundert der mehrentheils vornehmsten Städte Vestungen und Schlösser so allenthalben in allen Theilen der Welt berühmt sind : Deren jeglichen schöne Emblemata, auch Lateinisch und Teutsche Verse, zu der Augen und des Gemüths Ergetzung beygefüget worden. In Verlegung Paul Fürstens Kunst- und Buchhandlung. Seel. Wittib und Erben, Teil 3, Nürnberg 1678, C58 MDZ München
  • Röttelen. M: Baden. In: Politica Politica, id est Urbium Designatio, Civili Prudentiae Parandae Accommodata : Quippe hic Praeter genuina & Graphica DCCC. Civitatium, Arcium ac Munimentorum Toto Orbe Celeberrimorum Simulacra, etiam Nobilium Praedia Caelata invenias ... Oder Statistisches Städte-Buch : Darinnen Neben eigentlicher Abbildung 800. meistentheils fürnehmer Städte/ Vestungen und Schlösser/ auch viel Adeliche Sitz und Land-Güter zu finden ... / Opus ... concinnavit Daniel Meisnerus, P.L.C., Teil 1 bis 8, Nürnberg : Helmer, 1700, C58 HAB Wolfenbüttel

in der Topographia AlsatiaeBearbeiten

1643 gab Mathäus Merian selbst den Band Topographia Alsatiae heraus, der auch eine Darstellung der Burg Rötteln enthält (Topographia Alsatiae: Rötelen).

  • Martin Zeiller: Anhang Zu deß MARTINI ZEILLERI Anno 1643. getruckter TOPOGRAPHIA ALSATIAE. Frankfurt 1654, S. 44 (Text) Google
  • Martin Zeiller: Topographia Alsatiae, &c. Completa, Das ist/ Vollkömliche Beschreibung und eygentliche Abbildung der vornehmbsten Städt und Oerther/ im Obern und Untern Elsaß/ auch den benachbarten Sundgöw/ Brißgöw/ Graffschafft Mümpelgart/ und andern Gegenden. Jetzo auffs neu revidiret/ und mit demjenigen/ was sonst in dem zuvor absonderlich gedruckten Anhang/ vermehret und An Tag gegeben und verlegt durch Matthaei Meriani Seel: Erben, Frankfurt am Main 1663 Text; Bild

weitere DarstellungenBearbeiten

  • Johann Baptiste Brecht: Das im Grosherzogthum Baden gelegene alte Bergschloss Rötelen : in zwei Ansichten, einem Plan, etliche Bruchstücke : nebst einer historisch-geographischen Notiz, 1829 e-helvetica

LexikonartikelBearbeiten

  • Johann Baptist Kolb (Hg.): Historisch-statistisch-topographisches Lexicon von dem Großherzogthum Baden. 3. Band (O–Z), Karlsruhe 1816, S. 117–119 Google
  • Universal-Lexikon vom Großherzogthum Baden. Bearbeitet und herausgegeben von einer Gesellschaft von Gelehrten und Vaterlandsfreunden. 2., wohlfeile Ausgabe. Karlsruhe 1847, Spalte 931–932 Internet Archive