Publicandum wegen der Münz

Textdaten
Autor:
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Publicandum wegen der Müntz
Untertitel:
aus: Vorlage:none
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 6. März 1763
Verlag:
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Münster
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scan auf Commons
Kurzbeschreibung: Bekanntmachung der Münsterischen Regierung über die Pohlnische Stücken (Münzen) und deren Umrechnungskurs
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: [1]
Bild
Publicandum wegen der Muenz.jpg
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]

[]

Nahmens und von wegen der Churfuerstlichen Coellnischen Hochstift Muensterischen Regierung wird vordersamt und allen und jeden bekannt gemacht, daß Jedermann für die Annahm deren gantz neu aus der Praege kommenden Pohlnischen 1/3 Stuecken, sodann fuer alle Pohlnische 3 Groschen, gute Groschen und Groschen-Stuecken sich zu hueten haben solle, und, weilen biß hiehin mißfaellig verspuehret, daß ob zwaren 1 Rthlr. Kupfer-Geld zu 28 Schillinge fuer einen Rthlr. gegen Tarif-maeßige Sorten gehalten, und also bey der Pfennig-Cammer angenommen, also auch ausgegeben werden sollen, dannoch sich zugetragen, daß in gemeinen Handel und Wandel das Kupfer-Geld auch gegen courant nicht anders als wie 28 Schillinge zu einen Rthlr. courant gerechnet, und angenommen werden woellen, und daher entstanden, daß derjenige, so in Tarif-maeßiger Zahlung einen Rthlr. in Kupfer-Geld erhalten, solchen aber nicht hoeher als zu einen Rhtlr. courant ausbringen koennen, gegen die Billigkeit vervortheilt worden:

So wird hierdurch biß auf anderweiten Befehl vorlaeufig verordnet, daß in Tarif-maeßigen Zahlungen die Kupfer-Muenze, so, wie sie ausgepraeget, den Rthlr. zu 28 Schillinge gerechnet, fuer einen Rthlr. angenommen und ausgegeben, gegen courant aber à Proportion des Tarifs verhoehet gerechnet werden, mithin das Kupfer-Geld folgender Gestalt angenommen werden solle.

Tarif-maeßige Zahlungen. Gegen Courant aber, in Handel
und Wandel
6 Pfennige Kupfer-Geld 6 dt. 6 Pfennige Kupfer-Geld 90/0 dt.
4 Pfennige dito 00 4 –t. 4 Pfennige dito 00 60/0t.
3 Pfennige dito 00 3 –t. 3 Pfennige dito 00 41/2t.
2 Pfennige dito 00 2 –t. 2 Pfennige dito 00 30/0t.
1 Pfennig0 dito 00 1 –t. 1 Pfennig0 dito 00 11/2t.

Dieses soll an gewoehnlichen Orten affigirt und alsofort publicirt werden. Urkund Churfuerstlichen Geheimen Cantzley-Insiegels und der Vidimation. Signatum Muenster den 6ten Mertz 1763

LS Vt G.A.SPIEGEL zum Diesenberg.


C.B. Münsterman.