Hauptmenü öffnen
Textdaten
<<< >>>
Autor: Fr.
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Politisches Barometer im Jahre 1785
Untertitel:
aus: Die Gartenlaube, Heft 3, S. 56
Herausgeber: Ernst Ziel
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1885
Verlag: Ernst Keil’s Nachfolger in Leipzig
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Leipzig
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scans bei Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite



[56] Politisches Barometer im Jahre 1785. Die Wogen der politischen Welt haben stets ihren Einfluß auf die Litteratur unseres Volkes bemerkbar gemacht; viele dichterische Werke ersten Ranges verdanken politischen Veranlassungen ihre Entstehung; aber jederzeit entstehen und vergehen neben den Erzeugnissen klassischer Litteratur große und kleine Gedichte, die nicht minder als jene die Zustände ihrer Zeit widerspiegeln. Zu dieser Art gehört ein im Jahre 1785 entstandenes, unseres Wissens bis jetzt ungedrucktes Gedicht mit obiger Ueberschrift, aus welchem wir unsern Lesern Folgendes vorführen:

„Portugal bittet um Alles,
Spanien verschafft Alles,
Genua lacht auf Alles,
Sardinien wacht auf Alles,

5
England hilft zu Alles,

Frankreich mischt sich in Alles,
Schweiz glossirt über Alles,
Vor Rußland fürcht sich Alles,
Deutschland äfft nach Alles,

10
Polen verliert Alles,

Preußen stift an Alles,
Das heilige Reich glaubt Alles,
Der Kaiser zeigt Lust für Alles,
Durcheinander geht Alles,

15
Und so ist verwirrt Alles,

Komm, Gott, erbarm dich über Alles,
Sonst kommt der Teufel und holt Alles.“

Fr.