Owe wint̾ das din kraft

Textdaten
Autor: Gottfried von Neifen
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Owe wint̾ das din kraft
Untertitel:
aus: UB Heidelberg 38v
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: 13. Jahrhundert
Erscheinungsdatum: Vorlage:none
Verlag: Vorlage:none
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort:
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: UB Heidelberg
Kurzbeschreibung:
In Originallettern. Vergleiche auch Owe winter das din kraft mit aufgelösten Lettern.
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]

[38v]

Owe wint̾ das din kraft·
an vns iſt ſo ſigehaft·
owe kleiner vogelline ſingen·
owe liehten blv̊mē rot·
dien der meige das gebot·
dc ſi dvr dc graſ vf mvͤſten dꝛingen·
nv iſt der walt ſis gruͤnen lǒbeſ ane·
wafena· ia iſt mir da·
dike we vn̄ anderſwa·
dc tv̊t mir dv́ liebe wol getane·

Es iſt nv vil manig iar·
dc ir liehten ougen clar·
in min herze lieplich blihten tǒgen·
vn̄ ir roſevarwer mvnt·
gegen mir tet ſin lachen kvnt·
dar vs ſpilten ir wol liehten ǒgen·
ſeht do wart ich ſiech von minne wnden·
wafena· deſt mir da·
dike we vn̄ anderſwa·
die ſtant noch von der lieben vnverbvnden·