Hauptmenü öffnen
Textdaten
>>>
Autor: Otto Ludwig
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Nur Du und ich!
Untertitel:
aus: Die Gartenlaube, Heft 40, S. 639
Herausgeber: Ernst Keil
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1873
Verlag: Verlag von Ernst Keil
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Leipzig
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scans bei Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


[639]
Nur Du und ich!
Von Otto Ludwig.[1]

Auf bunten Blumenmatten,
Vom Weltgedräng’ so weit,
Im tiefen Waldesschatten,
In süßer Einsamkeit,
Da sollt’ ein Leben werden,
Mein Lieb’, so wonniglich!
Was wär’s, das wir entbehrten?
Für uns wär’ nichts auf Erden,
Mein Lieb’,
Mein Lieb’, mein lieblich Lieb’, als Du und ich.

Wenn über Thal und Berge
Der junge Tag sich hebt
Und über ihm die Lerche
Auf süßen Wirbeln schwebt,
So selig und alleine,
So frisch und feierlich
Im gold’nen Morgenscheine!
Nur Gott im stillen Haine,
Mein Lieb’,
Mein Lieb’, mein lieblich Lieb’, und Du und ich.

Magst schlafen oder wachen,
Magst sitzen oder geh’n,
Magst sinnen oder lachen –
Ich kann nicht satt mich seh’n.
So kam’ es, daß in Eile
Der Abend uns beschlich.
In Städten, manche Meile
Von uns, wohnt Langeweile,
Hier, Lieb’,
Mein Lieb’, mein lieblich Lieb’, nur Du und ich.

Und kam’ die Nacht gezogen.
Wir schauten, Brust an Brust,
Zum blauen Himmelsbogen
Und seiner Sterne Lust.
Und – süß dahin gerissen,
Die Sterne senkten sich
Herab auf unsre Kissen –
Die Nacht sollt’ es nicht wissen,
Mein Lieb’,
Mein Lieb’, mein lieblich Lieb’, nur Du und ich.

  1. Aus „Otto Ludwig’s literarischem Nachlaß“, welcher demnächst mit einer Biographie und Charakteristik des Dichters und seiner Werke von Moritz Heydrich, bei C. Cnobloch in Leipzig erscheinen wird.
    D. Red.