Hauptmenü öffnen
Textdaten
<<< >>>
Autor: Franz Poppe
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Miramare
Untertitel:
aus: Die Gartenlaube, Heft 28, S. 439
Herausgeber: Ernst Keil
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1869
Verlag: Verlag von Ernst Keil
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Leipzig
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scans bei Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


[439]
Miramare.

Nachts im Schlosse Miramare
Hört man oft ein leises Klagen,
Und die Wellen geben Antwort,
Ueber’s Weltmeer hergetragen.

5
„Ach wann wird mein Weinen enden,

Wann empfang’ ich meinen Gatten?“
Und die Wellen murmeln Antwort:
Einst vielleicht, im Reich der Schatten.“

„Der des Heldenlorbeers würdig,

10
Warum hat man ihn erschossen?“

Und die Wellen rauschen Antwort:
Frag’ Juarez und Genossen.

„Wohnt kein Glück in Fürstenschlössern,
Nicht auf goldnen Königsthronen?“

15
Und die Wellen geben Antwort:

Das Geschick spielt auch mit Kronen.

„Ach, was haben wir verschuldet,
Daß man unser Glück vernichtet?“
Und die Wellen murmeln Antwort:

20
Die Geschichte hat gerichtet.


„Der uns auf den Thron gehoben,
Warum läßt er jetzt uns fallen?“
Und die Wellen rauschen Antwort:
Das ist Schicksal der Vasallen.

25
„Warum strafte nicht der Himmel

Ihn, der schuld an der Bedrängniß?“
Und die Wellen geben Antwort:
Sein auch wartet das Verhängniß.

„Warum mußte man auf’s Neue

30
Montezuma’s Reich errichten?“

Und die Wellen geben Antwort:
Um es wieder zu vernichten.

Dort im schönen freien Westen
Ist kein Boden für Cäsare.“ –

35
Also murmelt’s, also klagt es

Nachts am Schlosse Miramare.

Franz Poppe.