Manig̾ klaget die ſchonē zit

Textdaten
Autor: Wolfram von Eschenbach
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Manig̾ klaget die ſchonē zit
Untertitel:
aus: UB Heidelberg 150v
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: 12. und 13. Jahrhundert
Erscheinungsdatum: Vorlage:none
Verlag: Vorlage:none
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort:
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: UB Heidelberg
Kurzbeschreibung:
In Originallettern. Vergleiche auch Maniger klaget die schonen zit mit aufgelösten Lettern.
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]

[150v]

Manig̾ klaget die ſchonē zit·
vn̄ die liehtē tage·
ſo klage ich dc mir ein wib getv̊t·
dú mir leit zv̊ ſoꝛgē git
owe· dirre klage·
wc iſt mir fúr ſendes trvren gv̊t·
aller vogel ſingē aller blv̊mē ſchin·
ellú wib vn̄ wibes kint·
ſwc der lebende ſint
troͤſtēt mich niht wā ſo dc ſol ſin·

Mich hat leit in trurē bꝛaht·
vn̄ ein ſēde klage·
dú mich niht wā trurē lerē wil·
mir hat lones vngedaht·
d̾ ich mine tage·
habe gedienet vs d̾ maſſe zil·
wer ſol mir nv lonē vn̄ gelit ſi tot·
geſchiht des niht vn̄ ſtirbe aber ich·
frowe min nv ſpꝛich·
vf wen erbe ich dāne diſe not·

Hilf hilf gv̊t wib la beſehē·
ob dv bꝛechē maht·
ſoꝛgē bant min froͤide hinket dꝛan·
mir mag lieb vō dir beſchehē
dar zv̊ haſt dvs bꝛaht·
dine guͤte bitte ich vn̄ man·
mālich dienſt wiblich lon gelich ie wag·
wā an dir vil ſelig wib·
kūb̾ treit min lip·
die v̾nātē zit naht vn̄ tag·