Macht hoch die Tür

Textdaten
Autor: [Georg Weissel (Text)]
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: [Macht hoch die Tür]
Untertitel:
aus: Geistreiches Gesangbuch den Kern Alter und Neuer Lieder, Wie auch die Noten der unbekannen Melodeyen und dazu gehörige nützliche Register in sich haltend, Seite 7f.
Herausgeber: Johann Anastasius Freylinghausen
Auflage: 3
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1706
Verlag: Waisenhaus
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Halle
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scan Google
Kurzbeschreibung: Adventslied
Es handelt sich um den ersten Beleg der Melodie; der Text entstand im Jahr 1623.
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: 7606832-8
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
unkorrigiert
Dieser Text wurde noch nicht Korrektur gelesen. Allgemeine Hinweise dazu findest du bei den Erklärungen über Bearbeitungsstände.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]


[7]
5.
Musiknoten sind vorübergehend deaktiviert.

MAcht hoch die thür, die thor macht weit! es kommt der HErr der herrlichkeit, ein König aller königreich, ein Heiland aller welt zugleich, der heil und leben mit sich bringt: derhalben jauchzt, mit freuden singt: Gelobet sei mein GOtt, mein Schöpffer, reich von gnad.

2. Er ist gerecht, ein helfer werth, sanftmüthigkeit ist sein gefährt, sein’ königs-kron ist heiligkeit sein scepter ist barmhertzigkeit: All unser noth zum end er bringt, derhalben jauchzt, mit Freuden singt: Gelobet sei mein GOtt, mein Heiland, groß von that.

3. O wohl dem land, o wohl der stadt, so diesen König bey sich hat! wohl allen [8] Hertzen in gemein, da dieser König ziehet ein! Er ist die rechte Freuden-Sonn, bringt mit sich lauter freud und wonn. Gelobet sei mein GOTT, mein Tröster früh und spat.

4. Macht hoch die thür, die thor macht weit, eu’r hertz zum tempel zubereit’t; die zweiglein der gottseligkeit steckt auf mit andacht, lust und freud: so kommt der König auch zu euch, ja heil und leben mit zugleich, Gelobet sei mein GOTT, voll rath, voll that, voll gnad.

5. Komm, o mein Heiland, JESU Christ, meins hertzens thür dir offen ist: Ach! zeuch mit deiner gnade ein, dein’ freundlichkeit auch uns erschein: dein heilger Geist uns führ und leit den weg zur ew'gen seligkeit. Dem namen dein, o HERR! sey ewig preis und ehr.