MKL1888:Lithotypographie

Meyers Konversations-Lexikon
4. Auflage
Seite mit dem Stichwort „Lithotypographie“ in Meyers Konversations-Lexikon
Band 10 (1888), Seite 838
Wikisource-logo.svg Wikisource-Seite: [[{{{Wikisource}}}]]
Wikipedia-logo-v2.svg Wikipedia-Artikel:
Wiktionary small.svg Wiktionary-Eintrag:
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Indexseite
Empfohlene Zitierweise
Lithotypographie. In: Meyers Konversations-Lexikon. 4. Auflage. Bibliographisches Institut, Leipzig 1885–1890, Band 10, Seite 838. Digitale Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/wiki/MKL1888:Lithotypographie (Version vom 20.08.2021)

[838] Lithotypographie (griech.), ein von Paul und Aug. Dupont zu Paris angegebenes Verfahren, alte und neue Druckwerke, sowohl Buchdruck als auch Kupferstiche, auf Stein zu übertragen und zu vervielfältigen. Die L. wurde übrigens schon von Senefelder in seinem „Lehrbuch der Lithographie“ (Münch. 1818) beschrieben.