Hauptmenü öffnen
Meyers Konversations-Lexikon
4. Auflage
Vorheriger
Kleid
Nächster
Kleidūchos
Wikisource-logo.svg

Wikisource-Seite: Kleidung

Tango style Wikipedia Icon.svg
Wikipedia-Artikel: Kleiderordnung
Wiktionary small.svg
Wiktionary-Eintrag:
Seite mit dem Stichwort „Kleiderordnungen“ in Meyers Konversations-Lexikon

Originalseite(n)
821, 822

fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Empfohlene Zitierweise
Kleiderordnungen. In: Meyers Konversations-Lexikon. 4. Auflage. Bibliographisches Institut, Leipzig 1888–1889, Bd. 9, S. 821. Digitale Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=MKL1888:Kleiderordnungen&oldid=- (Version vom 13.09.2014)

Kleiderordnungen, die bereits im klassischen Altertum als Aufwandsgesetze und Luxusverbote vorkommenden, [822] namentlich aber im Mittelalter und in der Renaissancezeit und bis gegen das Ende des 17. Jahrh. erlassene Gesetze, welche bestimmten, wie eine jede Klasse der Staatsbürger sich kleiden sollte. Da im Übertretungsfall alles durch Geldstrafen gebüßt werden sollte, so waren sie eigentlich immer nur Luxussteuern und fruchteten wenig, zumal sie sehr nachsichtig gehandhabt und häufig abgeändert wurden. Eine Trauerordnung wurde noch 1777 in Preußen erlassen. Vgl. Weiß, Kostümkunde (2. Aufl., Stuttg. 1881 ff.).