Hauptmenü öffnen
Textdaten
Autor: Erich Mühsam
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Lumpenlied
Untertitel:
aus: Wüste, Krater, Wolken. Die Gedichte von Erich Mühsam.
S. 132-133
Herausgeber:
Auflage: 1. Auflage
Entstehungsdatum: 1907
Erscheinungsdatum: 1914
Verlag: Paul Cassirer
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Berlin
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: ULB Düsseldorf und Scans auf Commons
Kurzbeschreibung:
Auch in: Erich Mühsam - Trotz allem Mensch sein. Gedichte und Aufsätze. Hg. Jürgen Schiewe und Hanne Maußner. Philipp Reclam jun. Stuttgart 1984, ISBN 3-15-008238-2, S. 13-14
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]


[132]

LUMPENLIED

Kein Schlips am Hals, kein Geld im Sack.
Wir sind ein schäbiges Lumpenpack,
Auf das der Bürger speit.
Der Bürger blank von Stiebellack,

5
Mit Ordenszacken auf dem Frack,

Der Bürger mit dem Chapeau claque,
Fromm und voll Redlichkeit.

Der Bürger speit und hat auch recht.
Er hat Geschmeide gold und echt.­ –

10
Wir haben Schnaps im Bauch.

Wer Schnaps im Bauch hat, ist bezecht,
Und wer bezecht ist, der erfrecht
Zu Dingen sich, die jener schlecht
Und niedrig findet auch.

15
Der Bürger kann gesittet sein,

Er lernte Bibel und Latein. –
Wir lernen nur den Neid.
Wer Porter trinkt und Schampus-Wein,
Lustwandelt fein im Sonnenschein,

20
Der bürstet sich, wenn unserein

Ihn anrührt mit dem Kleid.

[133] Wo hat der Bürger alles her:
Den Geldsack und das Schießgewehr?
Er stiehlt es grad wie wir.

25
Bloß macht man uns das Stehlen schwer.

Doch er kriegt mehr als sein Begehr.
Er schröpft dazu die Taschen leer
Von allem Arbeitstier.

Oh, wär’ ich doch ein reicher Mann,

30
Der ohne Mühe stehlen kann,

Gepriesen und geehrt.
Träf ich euch auf der Straße dann,
Ihr Strohkumpane, Fritz, Johann,
Ihr Lumpenvolk, ich spie’ euch an. –

35
Das seid ihr Hunde wert!