Textdaten
<<< >>>
Autor: Erich Mühsam
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Lob der Tat
Untertitel:
aus: Brennende Erde. Verse eines Kämpfers
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1920
Verlag: Kurt Wolff Verlag
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: München
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: UB Bielefeld
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]


[53] LOB DER TAT
(für Friedrich Adler)
Mai 1917
Jammern und um Hilfe schreien
schafft nicht Heil noch Rat.
Eins nur kann die Welt befreien,
Eines nur! die Tat.
5
Arbeit, Sehnsucht lag vernichtet,
und die Menschheit schlief.
Einer hat sie aufgerichtet,
eh sein Volk ihn rief.
Einer, den der Tod nicht schreckte,
10
traute seiner Hand.
Eines Mannes Ratschluß weckte
Welt und Volk und Land.
Dieser Starke wog nicht lange
Leben und Geschick.
15
Erst des Henkers hanfnem Strange
beugte er sein Genick.
Wenn ein Adler aus der Wolke
er einst niederschwebt,
wird er sehn, ob in dem Volke
20
noch sein Beispiel lebt.
Heilige Gelübde seien
Früchte seiner Saat!
Eins nur kann die Welt befreien,
Eines nur: die Tat!