Hauptmenü öffnen
Textdaten
<<< >>>
Autor: Hanns von Gumppenberg
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Liebeslied
Untertitel:
aus: Das teutsche Dichterroß, S. 110
Herausgeber:
Auflage: 13. und 14. erweiterte Auflage
Entstehungsdatum: 1901
Erscheinungsdatum: 1929
Verlag: Callwey Verlag
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: München
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Digitalisat auf Commons
Kurzbeschreibung: Parodie auf Ernst Lissauer
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite
[110]
LIEBESLIED


Du fleischernes Stücklein Welt,
Umhemdeter Happen von erdenem Binnenglück –
Umrinnt Blut durch dich,
Auszweigend in Arm, Becken, Bein,

5
Auslohend in Ohr!

Aug’ äst Straßenstrang, Weizen und Wald,
Wimpern erwanken im Lichtwind –
Entlang meinen leisen Gestaden
Hinnüsternd zackt Nase,

10
Mund birst gehälftet rotbronzen breitauf!

Steil staunt meine Stirn,
Hirn heult Jubel –
Ob mir erspringt Wand und Gewölk!
Ermenschest du mich,

15
Blutknospe du im Erkelchen?

     Weltenes Stücklein Fleisch,
Saftdauern sollst du mir –
Rauch reckt mein Brand nach dir,
 Rauchsanft will ich dich selchen!


nach Ernst Lissauer