Julie Pfannenschmidt

Julie Pfannenschmidt
Julie Pfannenschmidt
[[Bild:|220px]]
geb. Burow
* 24. Februar 1806 in Kydullen
† 20. Februar 1868 in Bromberg
deutsche Schriftstellerin
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 116142855
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

WerkeBearbeiten

  • Mit Friedrich Körner: Das Buch der Erziehung in Haus und Schule. Costenoble, Leipzig 1855
    • 1. Band: Des Kindes Wartung und Pflege und die Erziehung der Töchter in Haus und Schule. Ein Handbuch für Mütter und Erzieher. MDZ MünchenGoogle
    • 2. Band: Die Erziehung der Knaben in Haus und Schule. Ein Handbuch für Eltern und Erzieher. MDZ MünchenGoogle
  • Laute Welt – stilles Herz. Bromberg 1860 Google
  • Frauen-Leben. Goldene Stufen auf dem Wege des Weibes zu Gott. 2. Aufl. Schotte, Berlin 1861 Internet Archive = Google
  • In stillen Stunden. Gedanken einer Frau über die höchsten Wahrheiten des Menschen-Daseins. 3. Aufl. Schotte, Berlin 1862 Internet Archive = Google
  • Ueber die Erziehung des weiblichen Geschlechts. 3. Aufl. Levit, Bromberg 1863 MDZ MünchenGoogle
  • Aus der letzten polnischen Revolution. Ein Lebensbild. Typogr.-literar.-artist. Anstalt, Wien u. Leipzig 1864 ÖNB-ABO = Google
  • Die Preussen in Prag. Historischer Roman aus dem letzten deutschen Bruderkriege und der Occupation Prags durch die Preußen. Unverzagt, Forst i. L. 1867 Internet Archive = Google
  • Blumen und Früchte deutscher Dichtung. Ein Kranz gewunden für Frauen und Jungfrauen. 5. Aufl. Schotte, Berlin 1861 Google

SekundärliteraturBearbeiten

  • Robert Prutz: Die deutsche Literatur der Gegenwart: 1848 bis 1858. 2. Band, Leipzig 1860, S. 267–270 Google