Hauptmenü öffnen
Johann Carl Friedrich Meyer
Johann Carl Friedrich Meyer
[[Bild:|220px]]
* 17. Oktober 1739 in Stettin
† 20. Februar 1811 in Berlin
deutscher Apotheker und Chemiker
Schüler von Marggraf und Linné
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 138366586
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

WerkeBearbeiten

  • Was fordern die Medicinal-Ordnungen von den Apothekern? Realschulbuchhandlung, Berlin 1803 Google

Veröffentlichungen in PeriodikaBearbeiten

  • Beschäftigungen der Berlinischen Gesellschaft Naturforschender Freunde ZDB
    • Versuche mit der Auflösung der Kieselerde in Säuren. In: Band 1 (1775), S. 267 UB Bielefeld
    • Untersuchung des stralichten Zeoliths. In: Band 2 (1776), S. 462 UB Bielefeld
    • Gedanken über eine merkwürdige Siberische gediegene Eisenstuffe. In: Band 2 (1776), S. 542 UB Bielefeld
    • Nachtrag zu der Abhandlung von der Auflösung der Kieselerde in Säuren. In: Band 3 (1777), S. 219 UB Bielefeld
    • Versuche mit der von dem Herrn Prof. Pallas in Sibirien gefundenen Eisenstufe, nebst einigen allgemeinen Erfahrungen vom Eisen. In: Band 3 (1777), S. 385 UB Bielefeld
  • Schriften der Berlinischen Gesellschaft naturforschender Freunde ZDB
    • Fortsetzung der Versuche mit dem Eisen. In: Band 1 (1780), S. 219 UB Bielefeld
    • Beyträge zur Kenntniß des Flußspaths. In: Band 2 (1781), S. 319 UB Bielefeld
    • Versuche mit der in dem Gußeisen entdeckten weißen metallischen Erde. In: Band 2 (1781), S. 334 UB Bielefeld
    • Versuche zur näheren Kenntniß des Wassereisens (Hydrosiderum) eines neuen Metalles. In: Band 3 (1782), S. 380 UB Bielefeld
    • Von dem Verhältnisse des Brennbaren im Guß- und Stabeisen. In: Band 4 (1783), S. 274 UB Bielefeld
    • Anleitung zur künstlichen Bereitung des Selzerwassers. In: Band 4 (1783), S. 313 UB Bielefeld
    • Ueber die neue Verwandlungstheorie der Erdarten. In: Band 6 (1785), S. 368 UB Bielefeld
  • Der Naturforscher ZDB
    • Versuche mit dem Stolpener Basalt. In: Stück 14 (1780), S. 1 UB Bielefeld
  • Die neuesten Entdeckungen in der Chemie, hg. von Lorenz von Crell
    • Beytrag zu den Versuchen mit der blauen Farbe der Violen. In: Band 10 (1783), S. 67
  • Chemische Annalen
    • Das vermeyntliche neue Metall, das Wassereisen. (1784)
    • Ueber die Phosphorsäure in dem grünen harzigten Bestandtheile der Pflanzenblätter. (1784)
    • Beschreibung und Untersuchung des berühmten sogenannten philosophischen Goldsalzes. (1786)
    • Ueber das Luftsalzwasser des Herrn Baron von Hirschen. (1787)
    • Vom mineralischen Alcali aus Kochsalz. (Beyträge 1786)
    • Ueber eine gesättigte Salpetersaure Quecksilber-Auflösung. (1789)
    • Bemerkung eines Bleygehaltes im Vitriolöhle. (1789)
    • Von dem Verhältnisse der Stronthianerde gegen die Säure, in Vergleichung mit der Kalkerde. (1796)

SekundärliteraturBearbeiten

  • G. C. W. Sponitzer: Freimüthig, wahr und deutlich, zu dem Herrn Hofapotheker Meyer in Stettin gesprochen, über seine Schrift: Was fordern die Medicinal-Ordnungen von den Apothekern? und über Arzt- und Apothekerwesen. Berlin 1805 Google
  • G. C. Hamberger / J. G. Meusel: Das gelehrte Teutschland, 5. Ausgabe, Band 5. Lemgo 1797, S. 214–215 MDZ München; Band 14 (1810), S. 564 Google
  • Nekrolog in: Berlinisches Jahrbuch für die Pharmacie, Jg. 15 (1811), S. 234–241 TU Braunschweig
  • J. C. Adelung: Fortsetzung und Ergänzungen zu Christian Gottlieb Jöchers allgemeinem Gelehrten-Lexiko, Band 4 (1813), Sp. 1619–1620 MDZ München
  • Portrait in: Berlinisches Jahrbuch für die Pharmacie, Jg. 18 (1817) TU Braunschweig
  • K. A. Rudolphi: Index Numismatum in virorum de rebus medicis vel physicis meritorum memoriam percussorum. Berlin 1825, S. 76 MDZ München
  • Die Liköre des Hof-Apothekers Meyer in Stettin und Friedrich der Große. In: Pharmazeutische Zeitung, Jg. 80 (1935), S. 797 TU Braunschweig