Hauptmenü öffnen
James Cook
James Cook
James Cook Signature.svg
* 7. November 1728 in Marton bei Middlesbrough
† 14. Februar 1779 in der Kealakekua-Bucht auf Hawaii
englischer Seeoffizier, Navigator und Kartograph
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118522027
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

WerkeBearbeiten

  • Reise nach dem Stillen Ocean, auf Befehl des Königs von Großbritannien unternommen, Entdeckungen in der nordlichen Halbkugel zu machen, die Lage und Ausdehnung der Westseite von Nordamerika, ihre Entfernung von Asien; und die Möglichkeit einer nordlichen Durchfahrt nach Europa zu bestimmen. Unter der Anführung der Kapitaine Cook, Clarke und Gore, in den Schiffen Resolution und Discovery: in den Jahren 1776, 1777, 1778, 1779, 1780. In einigen Auszügen aus dem Englischen übersetzt. Mit einer Reisekarte und Kupfern. Carl Gottlieb Strauß, Frankfurt an der Oder 1785 GDZ Göttingen
  • Capitain Cooks dritte und letzte Reise, oder Geschichte einer Entdeckungsreise nach dem stillen Ocean, welche auf Befehl Sr. Großbritannischen Majestät, zu genauerer Erforschung der nördlichen Halbkugel unternommen, ... Aus den Tagebüchern der Capitaine James Cook und James King. Eine Uebersetzung nach der zwoten großen Englischen Ausgabe in drey Bänden in Quart, mit einigen Anmerkungen von Johann Ludwig Wetzel. Auf Kosten des Uebersetzers, Anspach 1787–[1794], 1. Band GDZ Göttingen, (enthält u.a. im „Vorbericht“ eine Aufzählung aller bis dato erschienenen Übersetzungen); 2. Band GDZ Göttingen; 3. Band GDZ Göttingen; 4. Band GDZ Göttingen.

SekundärliteraturBearbeiten

  • [Johann Reinhold Forster] Tagebuch einer Entdekkungs Reise nach der Südsee in den Jahren 1776 bis 1780 unter Anführung der Capitains Cook, Clerke, Gore und King. Mit einer neuen verbesserten Karte und Kupfer nach der originellen Handschrift getreulich beschrieben. Eine Uebersetzung nebst Anmerkungen von Johann Reinhold Forster. Haude und Spener, Berlin 1781 Google, GDZ Göttingen
  • [Georg Forster] Johann Reinhold Forster’s Reise um die Welt während den Jahren 1772 bis 1775 in dem von Sr. itztregierenden grosbrittanischen Majestät auf Entdeckung ausgeschickten und durch den Capitain Cook geführten Schiffe the Resolution unternommen. Beschrieben und herausgegeben von dessen Sohn George Forster. Vom Verfasser selbst aus dem Englischen übersetzt, mit dem Wesentlichsten aus des Capitain Cooks Tagebüchern und andern Zusätzen für den deutschen Leser vermehrt und durch Kupfer erläutert. Haude und Spener, Berlin 1784,
  • James King: Genaue und umständliche Nachricht von Capitain Cook’s Ende, und den nachherigen Begebenheiten der Engländer auf der Insel Owhyhee. In: Auswahl der nüzlichsten und unterhaltendsten Aufsätze für Deutsche Aus den neuesten Brittischen Magazinen. Weygand, Leipzig, 2. Band, 1785, S. 5–69 GDZ Göttingen
  • Sammlung der besten Reisebeschreibungen, (enthalten:)
    • 7. Bd. 1785, Reise um die Welt, des Lieutnants J. Cook, Befehlshaber des englischen Schiffs der „Endeavour“ in den Jahren 1768, 1769, 1770, 1771
    • 8. Bd. 1785, Fortsetzung der Beschreibung von Kapitän Cook's Reise um die Welt
    • 9. Bd. 1785, Fortsetzung der Beschreibung von Kapitän Cook's Reise um die Welt
    • 10. Bd. 1786, Fortsetzung der Beschreibung von Kapitän Cook's Reise um die Welt
    • 18. Bd. 1787, Fortsetzung der dritten und letzten Reise um die Welt des Lieutenants J. Cook. [...], in den Jahren 1776 bis 1778
  • James Cook, Georg Forster: Des Captain Jacob Cook dritte Entdeckungs-Reise in die Südsee und nach dem Nordpol. 5 Bände, Berlin 1789. > Georg Forster (Übersetzungen)